[ - Collapse All ]
hopsgehen  

họps|ge|hen <st. V.; ist> (salopp):

1. bei etw. umkommen.


2.a)verloren gehen;

b)entzweigehen.



3.auf frischer Tat ertappt u. rasch festgenommen werden.
hopsgehen  

họps|ge|hen (ugs. für umkommen; verloren gehen)
hopsgehen  

họps|ge|hen <st. V.; ist> (salopp):

1. bei etw. umkommen.


2.
a)verloren gehen;

b)entzweigehen.



3.auf frischer Tat ertappt u. rasch festgenommen werden.
hopsgehen  

[st.V.; ist] (salopp): 1. bei etw. umkommen. 2. a) verloren gehen; b) entzweigehen. 3. auf frischer Tat ertappt u. rasch festgenommen werden.
hopsgehen  

v.
<V.i. 145; ist; umg.> kaputt gehen, verloren gehen; <salopp> ums Leben kommen [zu hops!, eigtl. „wie mit einem Hops in die Luft gehen, explodieren“]
['hops|ge·hen]
[gehe hops, gehst hops, geht hops, gehen hops, ging hops, gingst hops, gingen hops, gingt hops, gehest hops, gehet hops, ginge hops, gingest hops, ginget hops, geh hops, hopsgegangen, hopsgehend]