[ - Collapse All ]
Horde  

1Họr|de, die; -, -n [mundartl. Nebenf. von ↑ Hürde ]:
a)mit anderen übereinanderzustellende, flache, oben offene Kiste aus Latten mit luftdurchlässigen Zwischenräumen, Lattenrost für die Lagerung von Obst u. Gemüse;

b)höheres Lattengestell, Verschlag für die Lagerung von Kartoffeln.


2Họr|de, die; -, -n [wohl über poln. horda, russ. orda < türk. ordu="Heer" < tat. urdu="Lager;" urspr.="umherziehender" Tatarenstamm]:

1.(häufig abwertend) [in bestimmter Absicht umherziehende] ungeordnete [wilde] Menge, Schar, deren man sich [in gewisser Weise] zu erwehren hat: bewaffnete -n; eine H. von Jugendlichen; eine H. plündernder Landsknechte zog/plündernde Landsknechte zogen durch das Land.


2.(Völkerk.) ohne feste soziale Ordnung lebende Gruppe verwandter Familien mit gemeinsamem Lagerplatz.
Horde  

Họr|de, die; -, -n (Lattengestell; Rost zum Lagern von Obst u. Gemüse); vgl. Hurde

Họr|de, die; -, -n <tatar.> (wilde Menge, ungeordnete Schar)
Horde  

Haufen, Heer, Menge, Schar, Schwarm; (ugs.): Korona, Rudel; (abwertend): Herde, Rotte; (ugs., häufig abwertend): Meute.
[Horde]
[Horden]
Horde  

1Họr|de, die; -, -n [mundartl. Nebenf. von ↑ Hürde]:
a)mit anderen übereinanderzustellende, flache, oben offene Kiste aus Latten mit luftdurchlässigen Zwischenräumen, Lattenrost für die Lagerung von Obst u. Gemüse;

b)höheres Lattengestell, Verschlag für die Lagerung von Kartoffeln.


2Họr|de, die; -, -n [wohl über poln. horda, russ. orda < türk. ordu="Heer" < tat. urdu="Lager;" urspr.="umherziehender" Tatarenstamm]:

1.(häufig abwertend) [in bestimmter Absicht umherziehende] ungeordnete [wilde] Menge, Schar, deren man sich [in gewisser Weise] zu erwehren hat: bewaffnete -n; eine H. von Jugendlichen; eine H. plündernder Landsknechte zog/plündernde Landsknechte zogen durch das Land.


2.(Völkerk.) ohne feste soziale Ordnung lebende Gruppe verwandter Familien mit gemeinsamem Lagerplatz.
Horde  

Gruppe, Horde, Schar
[Gruppe, Schar]
Horde  

n.
<f. 19> Lattengestell, ein- oder mehrstöckiger Rost zum längeren Aufbewahren von Obst od. Kartoffeln (Kartoffel~, Obst~) [mdt. u. nddt. Form zu Hürde]
['Hor·de1]
[Horden]

n.
<f. 19> wilde Menge, ungeordnete Schar; <bei Naturvölkern> eine kleine Gruppe miteinander verwandter, gleichgestellter, nicht dauernd zusammenwohnender Familien in einem fest umgrenzten Gebiet; eine ~ von Kindern, Soldaten [seit 15. Jh., zunächst „umherziehender Tatarenstamm“, durch Vermittlung balkan. Sprachen <türk. ordu „Heer“ <tatar. urdu „Lager“]
['Hor·de2]
[Horden]