[ - Collapse All ]
horrido  

Hor|ri|do, das; -s, -s: Hochruf.hor|ri|do <Interj.> [nach dem anfeuernden Ruf des Rüdenführers: ho, Rüd, ho]:
a)(Jägerspr.) von Jägern anstelle des Hochs gebrauchter Ausruf;

b)(scherzh.) ermunternder Zuruf od. Ausruf triumphierender Freude.
Horrido  

Hor|ri|do, das; -s, -s
horrido  

Hor|ri|do, das; -s, -s: Hochruf.hor|ri|do <Interj.> [nach dem anfeuernden Ruf des Rüdenführers: ho, Rüd, ho]:
a)(Jägerspr.) von Jägern anstelle des Hochs gebrauchter Ausruf;

b)(scherzh.) ermunternder Zuruf od. Ausruf triumphierender Freude.
horrido  

[Interj.] [nach dem anfeuernden Ruf des Rüdenführers: ho, Rüd, ho]: a) (Jägerspr.) von Jägern anstelle des Hochs gebrauchter Ausruf; b) (scherzh.) ermunternder Zuruf od. Ausruf triumphierender Freude.
horrido  

n.
<n. 15; Jägerspr.> (Fest-, Hochruf für jmdn. bei der Feier nach der Jagd); ein ~ auf jmdn. ausbringen
[Hor·ri'do]
[Horridos]n.
<Jagdruf; Ausruf der Freude, des Triumphes> [<mhd. ho, rüd', ho! urspr. Hetzruf des Rüdemeisters an die Meute od. den Leithund, das bei der Hetzjagd aufgestöberte Wild zu verfolgen]
[hor·ri'do!]
[horridos]