[ - Collapse All ]
hospitieren  

hos|pi|tie|ren: sich als Gast an einer wissenschaftlichen, pädagogischen, kulturellen o. ä. Einrichtung aufhalten, um die innere Struktur derselben, ihre Arbeitsabläufe u. fachlichen Probleme kennenzulernen u. berufspraktische Erfahrung zu gewinnen.
hospitieren  

hos|pi|tie|ren <sw. V.; hat> [lat. hospitari = zu Gast sein]: sich als Gast an einer wissenschaftlichen, pädagogischen, kulturellen o. ä. Einrichtung aufhalten, um die innere Struktur derselben, ihre Arbeitsabläufe u. fachlichen Probleme kennenzulernen u. berufspraktische Erfahrung zu gewinnen: in einer Unterrichtsstunde, beim Rundfunk h.
hospitieren  

hos|pi|tie|ren (als Gast [in Schulen] zuhören)
hospitieren  

hos|pi|tie|ren <sw. V.; hat> [lat. hospitari = zu Gast sein]: sich als Gast an einer wissenschaftlichen, pädagogischen, kulturellen o. ä. Einrichtung aufhalten, um die innere Struktur derselben, ihre Arbeitsabläufe u. fachlichen Probleme kennenzulernen u. berufspraktische Erfahrung zu gewinnen: in einer Unterrichtsstunde, beim Rundfunk h.
hospitieren  

[sw.V.; hat] [lat. hospitari= zu Gast sein]: Hospitant sein: in einer Unterrichtsstunde h.
hospitieren  

v.
<V.i.; hat> als Gast am Unterricht teilnehmen (bes. als Studienreferendar); als Gast Vorlesungen hören [<lat. hospitari „zu Gast sein“; Hospital]
[hos·pi'tie·ren]
[hospitiere, hospitierst, hospitiert, hospitieren, hospitierte, hospitiertest, hospitierten, hospitiertet, hospitierest, hospitieret, hospitier, hospitiert, hospitierend]