[ - Collapse All ]
hui  

hui <Interj.>:
a)lautm. für ein Sausen, Brausen, für eine schnelle Bewegung o. Ä., die ein Sausen, Brausen erzeugt: h., wie das stürmt!; und h., war der Wagen vorbei; bei ihm muss immer alles h. (ugs.; schnell, ohne Überlegung) gehen;

R außen h. und innen pfui (↑ außen 1 ); oben h. und unten pfui (↑ oben );


*im Hui/in einem Hui (ugs.; sehr schnell [u. dadurch unsorgfältig]): im H. war er fertig;

b)hoi: h., das hast du fein gemacht.
hui  

hui <Interj.>:
a)lautm. für ein Sausen, Brausen, für eine schnelle Bewegung o. Ä., die ein Sausen, Brausen erzeugt: h., wie das stürmt!; und h., war der Wagen vorbei; bei ihm muss immer alles h. (ugs.; schnell, ohne Überlegung) gehen;

R außen h. und innen pfui (↑ außen 1); oben h. und unten pfui (↑ oben);


*im Hui/in einem Hui (ugs.; sehr schnell [u. dadurch unsorgfältig]): im H. war er fertig;

b)hoi: h., das hast du fein gemacht.
hui  

[Interj.]: a) lautm. für ein Sausen, Brausen, für eine schnelle Bewegung o.Ä., die ein Sausen, Brausen erzeugt: h., wie das stürmt!; und h., war der Wagen vorbei; Ü bei ihm muss immer alles h. (ugs.; schnell, ohne Überlegung) gehen; R außen h. und innen pfui (außen 1); oben h. und unten pfui (oben); *im Hui/in einem Hui (ugs.; sehr schnell [u. dadurch unsorgfältig]): im H. war er fertig; b) hoi: h., das hast du fein gemacht.
hui  

interj.
<Int.> <Ausruf des freudigen Staunens, der Überraschung; Geräusch des Windes>; in einem Hui so schnell wie der Wind, sehr schnell; außen ~, innen pfui <umg.> nach außen sauber u. ordentlich, darunter unordentlich u. schmutzig; [<mhd. hui; lautmalend zur Bez. der Schnelligkeit]
[hui!]