[ - Collapse All ]
hundertmal  

hụn|dert|mal <Wiederholungsz., Adv.> (mit Ziffern: 100-mal):
a)vgl. achtmal ;

b) (ugs.) sehr viel, sehr oft: er versteht h. mehr davon als du; ich habe es dir schon h. gesagt;

c)(ugs.) noch so sehr: an dem Trödler fahre ich jetzt aber vorbei, da kann h. Überholverbot sein.
hundertmal  

ausgiebig, immer wieder, in großer Menge/Zahl, in Hülle und Fülle, in Massen, in reichem Maße, massenweise, mehr als genug/genügend, nicht zu knapp, noch und noch, reichlich, [sehr] häufig, [sehr] oft, viele Male; (geh.): mannigfach; (ugs.): am laufenden Band, doppelt und dreifach; (salopp): am laufenden Meter; (emotional): dutzendmal, sattsam, unzählige Male; (oft emotional): massenhaft; (ugs. scherzh.): noch und nöcher; (oft abwertend): zur Genüge.
[hundertmal]
hundertmal  

hụn|dert|mal <Wiederholungsz., Adv.> (mit Ziffern: 100-mal):
a)vgl. achtmal;

b) (ugs.) sehr viel, sehr oft: er versteht h. mehr davon als du; ich habe es dir schon h. gesagt;

c)(ugs.) noch so sehr: an dem Trödler fahre ich jetzt aber vorbei, da kann h. Überholverbot sein.
hundertmal  

[Wiederholungsz., Adv.] (in Ziffern: 100-mal): a) vgl. achtmal; b) (ugs.) sehr viel, sehr oft: er versteht h. mehr davon als du; ich habe es dir schon h. gesagt; c) (ugs.) noch so sehr: an dem Trödler fahre ich jetzt aber vorbei, da kann h. Überholverbot sein.
hundertmal  

adv.
bei bes. Bet. auch> 'hun·dert 'Mal <Adv.> mit 100 malgenommen; ich habe es dir schon ~ gesagt <fig.> sehr oft, immer wieder;
['hun·dert·mal,]
[