[ - Collapse All ]
hundserbärmlich  

hụnds|er|bạ̈rm|lich <Adj.> (ugs.):

1.a) sehr elend; äußerst erbärmlich (1 a) : sich h. fühlen;

b)in seiner Qualität äußerst erbärmlich; (1 b); unerträglich schlecht;

c)(abwertend) moralisch verabscheuungswürdig: ein -er Feigling.



2.a)sehr groß, stark: eine -e Kälte;

b)<intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr: h. frieren.

hundserbärmlich  

hụnds|er|bạ̈rm|lich <Adj.> (ugs.):

1.
a) sehr elend; äußerst erbärmlich (1 a): sich h. fühlen;

b)in seiner Qualität äußerst erbärmlich; (1 b)unerträglich schlecht;

c)(abwertend) moralisch verabscheuungswürdig: ein -er Feigling.



2.
a)sehr groß, stark: eine -e Kälte;

b)<intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr: h. frieren.

hundserbärmlich  

Adj. (ugs.): 1. a) sehr elend; äußerst erbärmlich (1 a): sich h. fühlen; b) in seiner Qualität äußerst erbärmlich (1 b); unerträglich schlecht; c) (abwertend) moralisch verabscheuungswürdig: ein -er Feigling. 2. a) sehr groß, stark: eine -e Kälte; b) [intensivierend bei Adj. u. Verben] sehr: h. frieren.