[ - Collapse All ]
hundsgemein  

hụnds|ge|mein <Adj.> (ugs.):

1. (abwertend) überaus niederträchtig, gemein: ein -er Lügner.


2.(abwertend) in Benehmen u. Ausdrucksweise sehr roh u. primitiv; eine sehr niedrige Denkweise verratend, höchst unfein, vulgär.


3.sehr [groß]; unangenehm stark: gestern war es h. schwül.
hundsgemein  

hụnds|ge|mein (ugs.)
hundsgemein  

bösartig, böse, boshaft, gemein, heimtückisch, hinterhältig, hinterlistig, niederträchtig, teuflisch, verachtenswert, verächtlich, würdelos; (bildungsspr.): impertinent, luziferisch, perfide, perniziös; (österr., schweiz. bildungsspr.): perfid; (ugs.): eklig, giftig; (abwertend): gehässig, hündisch, infam; (ugs. abwertend): hundserbärmlich, mies; (derb abwertend): hundsföttisch.
[hundsgemein]
[hundsgemeiner, hundsgemeine, hundsgemeines, hundsgemeinen, hundsgemeinem, hundsgemeinerer, hundsgemeinere, hundsgemeineres, hundsgemeineren, hundsgemeinerem, hundsgemeinster, hundsgemeinste, hundsgemeinstes, hundsgemeinsten, hundsgemeinstem]
hundsgemein  

hụnds|ge|mein <Adj.> (ugs.):

1. (abwertend) überaus niederträchtig, gemein: ein -er Lügner.


2.(abwertend) in Benehmen u. Ausdrucksweise sehr roh u. primitiv; eine sehr niedrige Denkweise verratend, höchst unfein, vulgär.


3.sehr [groß]; unangenehm stark: gestern war es h. schwül.
hundsgemein  

Adj. (ugs.): 1. (abwertend) überaus niederträchtig, gemein: ein -er Lügner. 2. (abwertend) in Benehmen u. Ausdrucksweise sehr roh u. primitiv; eine sehr niedrige Denkweise verratend, höchst unfein, vulgär. 3. sehr [groß]; unangenehm stark: gestern war es h. schwül.
hundsgemein  

adj.
<Adj.; umg.> sehr gemein
['hunds·ge'mein]
[hundsgemeiner, hundsgemeine, hundsgemeines, hundsgemeinen, hundsgemeinem, hundsgemeinerer, hundsgemeinere, hundsgemeineres, hundsgemeineren, hundsgemeinerem, hundsgemeinster, hundsgemeinste, hundsgemeinstes, hundsgemeinsten, hundsgemeinstem]