[ - Collapse All ]
Hydraulik  

Hy|d|rau|lik die; -, -en <gr.-lat.>:

1.Theorie u. Wissenschaft von den Strömungen der Flüssigkeiten (z. B. im Wasserbau).


2.Gesamtheit der Steuer-, Regel-, Antriebs- und Bremsvorrichtungen von Fahrzeugen, Flugzeugen od. Geräten, deren Kräfte mithilfe des Drucks einer Flüssigkeit erzeugt od. übertragen werden
Hydraulik  

Hy|drau|lik, die; -, -en [zu ↑ hydraulisch ] (Technik):

1. <o. Pl.> Theorie, Lehre von den Strömungen der Flüssigkeiten (die bes. im Grund- u. Wasserbau Anwendung findet).


2.Gesamtheit der Steuer-, Regel-, Antriebs- u. Bremsvorrichtungen von Fahrzeugen, Flugzeugen od. Geräten, deren Kräfte mithilfe des Drucks einer Flüssigkeit erzeugt od. übertragen werden.
Hydraulik  

Hy|d|rau|lik, die; - (Lehre von der Bewegung der Flüssigkeiten; deren technische Anwendung)
Hydraulik  

Hy|drau|lik, die; -, -en [zu ↑ hydraulisch] (Technik):

1. <o. Pl.> Theorie, Lehre von den Strömungen der Flüssigkeiten (die bes. im Grund- u. Wasserbau Anwendung findet).


2.Gesamtheit der Steuer-, Regel-, Antriebs- u. Bremsvorrichtungen von Fahrzeugen, Flugzeugen od. Geräten, deren Kräfte mithilfe des Drucks einer Flüssigkeit erzeugt od. übertragen werden.
Hydraulik  

n.
<f. 20; unz.> techn. Anwendung der Lehre von ruhenden u. bewegten Flüssigkeiten; eindimensionaler Spezialfall der Hydrodynamik [<grch. hydor „Wasser“ + aulos „Rohr“]

Die Buchstabenfolge hy·dr… kann in Fremdwörtern auch hyd·r… getrennt werden.
[Hy'drau·lik]
[Hydrauliken]