[ - Collapse All ]
hydrostatisch  

hy|d|ro|s|ta|tisch: sich nach den Gesetzen der Hydrostatik verhaltend; hydrostatischer Druck: in jeder Richtung gleich hoher Druck einer ruhenden Flüssigkeit gegen die von ihr berührten Flächen (z. B. gegen eine Gefäßwand); hydrostatisches Paradoxon: Phänomen, dass der Druck, den eine Flüssigkeit auf den Boden eines Gefäßes ausübt, weder von der Form des Gefäßes noch von der Menge der Flüssigkeit, sondern von der Höhe der über dem Boden des Gefäßes stehenden Flüssigkeit abhängt; hydrostatische Waage: (Phys.) Waage, bei der durch den Auftrieb einer Flüssigkeit sowohl das Gewicht der Flüssigkeit als auch das des Eintauchkörpers bestimmt werden kann
hydrostatisch  

hy|dro|sta|tisch <Adj.> (Physik): auf den Gesetzen der Hydrostatik beruhend: -er Druck (im Inneren einer ruhenden Flüssigkeit herrschender Druck, der in jeder Richtung gleich groß ist); -es Paradoxon (Erscheinung, dass der Druck, den eine Flüssigkeit auf den Boden eines Gefäßes ausübt, nicht von der Form des Gefäßes, von der Menge der Flüssigkeit, sondern von der Höhe der über dem Boden des Gefäßes stehenden Flüssigkeit abhängt); -e Waage (Waage zur Bestimmung der Dichte fester Körper anhand des Auftriebs, den ein fester Körper in einer Flüssigkeit erfährt).
hydrostatisch  

hy|dro|sta|tisch <Adj.> (Physik): auf den Gesetzen der Hydrostatik beruhend: -er Druck (im Inneren einer ruhenden Flüssigkeit herrschender Druck, der in jeder Richtung gleich groß ist); -es Paradoxon (Erscheinung, dass der Druck, den eine Flüssigkeit auf den Boden eines Gefäßes ausübt, nicht von der Form des Gefäßes, von der Menge der Flüssigkeit, sondern von der Höhe der über dem Boden des Gefäßes stehenden Flüssigkeit abhängt); -e Waage (Waage zur Bestimmung der Dichte fester Körper anhand des Auftriebs, den ein fester Körper in einer Flüssigkeit erfährt).
hydrostatisch  

Adj. (Physik): auf den Gesetzen der Hydrostatik beruhend: -er Druck (im Inneren einer ruhenden Flüssigkeit herrschender Druck, der in jeder Richtung gleich groß ist); -es Paradoxon (Erscheinung, dass der Druck, den eine Flüssigkeit auf den Boden eines Gefäßes ausübt, nicht von der Form des Gefäßes, von der Menge der Flüssigkeit, sondern von der Höhe der über dem Boden des Gefäßes stehenden Flüssigkeit abhängt); -e Waage (Waage zu Bestimmung der Dichte fester Körper anhand des Auftriebs, den ein fester Körper in einer Flüssigkeit erfährt).
hydrostatisch  

adj.
<Adj.> auf Hydrostatik oder ihren Gesetzen beruhend; ~er Druck D., den eine ruhende Flüssigkeit ausübt; ~es Paradoxon Erscheinung, dass der Druck, den eine Flüssigkeit auf den Boden eines Gefäßes ausübt, nur von ihrer Höhe, nicht aber von ihrer Menge abhängt; ~e Waage Waage zur Bestimmung der Dichte fester Körper;

Die Buchstabenfolge hy·dr… kann in Fremdwörtern auch hyd·r… getrennt werden.
[hy·dro'sta·tisch]
[hydrostatischer, hydrostatische, hydrostatisches, hydrostatischen, hydrostatischem, hydrostatischerer, hydrostatischere, hydrostatischeres, hydrostatischeren, hydrostatischerem, hydrostatischester, hydrostatischeste, hydrostatischestes, hydrostatischesten, hydrostatischestem]