[ - Collapse All ]
Hylemorphismus  

Hy|le|mor|phịs|mus u. Hylomorphismus der; - <gr.-nlat.>: (von der Scholastik nach Aristoteles entwickelte) philosophische Lehre, nach der alle körperlichen Substanzen aus Stoff u. Form bestehen, eine Einheit von Form u. Materie darstellen
Hylemorphismus  

Hy|le|mor|phịs|mus, der; - [zu ↑ Hyle u. griech. morphḗ = Gestalt, Form] (Philos.): (von der Scholastik nach Aristoteles entwickelte) Lehre, wonach die materiellen Dinge aus Form u. Stoff bestehen, eine Einheit von Form u. Materie darstellen.
Hylemorphismus  

Hy|le|mor|phịs|mus, der; - [zu ↑ Hyle u. griech. morphḗ = Gestalt, Form] (Philos.): (von der Scholastik nach Aristoteles entwickelte) Lehre, wonach die materiellen Dinge aus Form u. Stoff bestehen, eine Einheit von Form u. Materie darstellen.
Hylemorphismus  

n.
<[-le:-] m.; -; unz.> Anschauung des Aristoteles, dass die körperl. Substanz aus dem „Urstoff“, der bloßen Möglichkeit, u. der verwirklichten Form bestehe [<grch. hyle „Stoff, Holz“ + morphe „Gestalt“]
[Hy·le·mor'phis·mus]