[ - Collapse All ]
Hymne  

Hỵm|ne die; -, -n u. Hymnus der; -, ...nen <gr.-lat.>:

1.feierlicher Festgesang; Lobgesang [für Gott], Weihelied.


2.kirchliches od. geistliches Gesangs- u. Instrumentalwerk von betont feierlichem Ausdruck.


3.(der Ode sehr ähnliches) feierliches Gedicht.


4.kurz für: Nationalhymne
Hymne  

Hỵm|ne, die; -, -n [lat. hymnus < griech. hýmnos, viell. eigtl.="Gefüge" (von Tönen)]:

1.feierliches Preislied, bes. der Antike, zum Lob von Gottheiten, Heroen.


2.geistliches, kirchliches, liturgisches Gesangs-, auch Instrumentalwerk von betont feierlichem Ausdruck; religiöser Lob- u. Preisgesang.


3.(der Ode sehr ähnliches) feierliches Gedicht: eine H. auf die Freundschaft; seine Tat wurde in wahren -n (mit übertriebenem Lob, in Lobeshymnen) gepriesen.


4.kurz für ↑ Nationalhymne : alle sangen stehend die H. mit.
Hymne  

Hỵm|ne, die; -, -n, Hỵm|nus, der; -, ...nen <griech.> (Festgesang; feierliches Gedicht)
[Hymnus]
Hymne  

Lobgesang, Preislied; (geh.): Hymnus.
[Hymne]
[Hymnen]
Hymne  

Hỵm|ne, die; -, -n [lat. hymnus < griech. hýmnos, viell. eigtl.="Gefüge" (von Tönen)]:

1.feierliches Preislied, bes. der Antike, zum Lob von Gottheiten, Heroen.


2.geistliches, kirchliches, liturgisches Gesangs-, auch Instrumentalwerk von betont feierlichem Ausdruck; religiöser Lob- u. Preisgesang.


3.(der Ode sehr ähnliches) feierliches Gedicht: eine H. auf die Freundschaft; seine Tat wurde in wahren -n (mit übertriebenem Lob, in Lobeshymnen) gepriesen.


4.kurz für ↑ Nationalhymne: alle sangen stehend die H. mit.
Hymne  

n.
<f. 19> Lobgesang, feierl. Gesangsstück weltl. Inhalts [<grch. hymnos „Lobgesang“]
['Hym·ne]
[Hymnen]