[ - Collapse All ]
Hypophyse  

Hy|po|phy|se die; -, -n <gr.>:

1.(Med.) Hirnanhang[sdrüse].


2.(Bot.) Keimanschluss; Zelle, die im Pflanzensamen Embryo u. Embryoträger verbindet
Hypophyse  

Hy|po|phy|se, die; -, -n [griech. hypóphysis = Sprössling] (Anat.): bei den Wirbeltieren im Bereich des Zwischenhirns gelegene, beim Menschen etwa kirschkerngroße, ein Hormon bildende innersekretorische Drüse, die bes. die Funktion der übrigen Hormondrüsen des Körpers reguliert; Hirnanhangsdrüse.
Hypophyse  

Hy|po|phy|se, die; -, -n <griech.> (Med. Hirnanhang)
Hypophyse  

Hy|po|phy|se, die; -, -n [griech. hypóphysis = Sprössling] (Anat.): bei den Wirbeltieren im Bereich des Zwischenhirns gelegene, beim Menschen etwa kirschkerngroße, ein Hormon bildende innersekretorische Drüse, die bes. die Funktion der übrigen Hormondrüsen des Körpers reguliert; Hirnanhangsdrüse.
Hypophyse  

n.
<f. 19> = Hirnanhangdrüse [<grch. hypo „unter“ + phyein „wachsen lassen“]
[Hy·po'phy·se]
[Hypophysen]