[ - Collapse All ]
hypostasieren  

hy|po|s|ta|sie|ren <gr.-nlat.>:
a)verdinglichen, vergegenständlichen;

b)personifizieren
hypostasieren  

hy|pos|ta|sie|ren <sw. V.; hat> (bildungsspr.): vergegenständlichen, als gegenständlich betrachten, auffassen; verselbstständigen; personifizieren.
hypostasieren  

hy|po|s|ta|sie|ren (personifizieren; verdinglichen)
hypostasieren  

hy|pos|ta|sie|ren <sw. V.; hat> (bildungsspr.): vergegenständlichen, als gegenständlich betrachten, auffassen; verselbstständigen; personifizieren.
hypostasieren  

[sw.V.; hat] (bildungsspr.): vergegenständlichen, als gegenständlich betrachten, auffassen; verselbstständigen; personifizieren.
hypostasieren  

v.
<auch> hy·pos·ta'sie·ren <V.t.; hat> verselbständigen, vergegenständlichen, als gegenständlich betrachten, personifizieren; (als vorhanden) unterstellen
[hy·po·sta'sie·ren,]
[hypostasiere, hypostasierst, hypostasiert, hypostasieren, hypostasierte, hypostasiertest, hypostasierten, hypostasiertet, hypostasierest, hypostasieret, hypostasier, hypostasiert, hypostasierend]