[ - Collapse All ]
Idylle  

Idỵl|le die -, -n:
a)Schilderung eines Idylls in Literatur (Vers, Prosa) u. bildender Kunst;

b)↑ Idyll
Idylle  

Idỵl|le, die; -, -n:

1.(Literaturw.) Schilderung eines Idylls, bes. von Hirten- u. Schäferszenen, in lyrischer u. epischer Dichtung u. in der Malerei: die -n Theokrits, des Rokokos.


2.Idyll: eine bürgerliche I.
Idylle  

Idỵl|le, die; -, -n (Schilderung eines Idylls in Literatur u. bildender Kunst; auch svw. Idyll)
Idylle  

Idỵl|le, die; -, -n:

1.(Literaturw.) Schilderung eines Idylls, bes. von Hirten- u. Schäferszenen, in lyrischer u. epischer Dichtung u. in der Malerei: die -n Theokrits, des Rokokos.


2.Idyll: eine bürgerliche I.
Idylle  

n.
<[-'--]> I'dyl·le <f. 19; Lit.> lyrisch-dramatische od. lyrisch-epische Dichtung, die den ländl. Frieden, das beschauliche Leben einfacher, natürlicher Menschen schildert, Hirten-, Schäferdichtung
[Idyl·le]
[Idyllen]