[ - Collapse All ]
ihrerseits  

ih|rer|seits <Adv.> [↑ -seits ]:

1.(gegenüber einem andern) von ihrer (↑ sie 1 a ) Seite aus [nun auch]: sie reagierte i. etwas zurückhaltend auf unseren nicht präzise formulierten Vorschlag.


2.(gegenüber einem andern) von ihrer (↑ sie 2 a ) Seite aus [nun auch]: wir werden uns auf ihre Bedingungen nur einlassen, wenn sie i. zu gewissen Zugeständnissen bereit sind.


3.(gegenüber einem andern) von Ihrer (↑ sie (2 b) ) Seite aus [nun auch]: ich hoffe, dass Sie die Angelegenheit Ihrerseits noch einmal überdenken.
ihrerseits  

ih|rer|seits, als Anrede (entsprechend »Sie«) stets großgeschrieben ↑ K 83 f.
ihrerseits  

ih|rer|seits <Adv.> [↑ -seits]:

1.(gegenüber einem andern) von ihrer (↑ sie 1 a) Seite aus [nun auch]: sie reagierte i. etwas zurückhaltend auf unseren nicht präzise formulierten Vorschlag.


2.(gegenüber einem andern) von ihrer (↑ sie 2 a) Seite aus [nun auch]: wir werden uns auf ihre Bedingungen nur einlassen, wenn sie i. zu gewissen Zugeständnissen bereit sind.


3.(gegenüber einem andern) von Ihrer (↑ sie (2 b)) Seite aus [nun auch]: ich hoffe, dass Sie die Angelegenheit Ihrerseits noch einmal überdenken.
ihrerseits  

Adv. [-seits]: 1. (gegenüber einem andern) von ihrer (sie 1 a) Seite aus [nun auch]: sie reagierte i. etwas zurückhaltend auf unseren nicht präzise formulierten Vorschlag. 2. (gegenüber einem andern) von ihrer (sie 2 a) Seite aus [nun auch]: wir werden uns auf ihre Bedingungen nur einlassen, wenn sie i. zu gewissen Zugeständnissen bereit sind. 3. (gegenüber einem andern) von Ihrer (sie 2 b) Seite aus [nun auch]: ich hoffe, dass Sie die Angelegenheit Ihrerseits noch einmal überdenken.
ihrerseits  

adv.
<Adv.> von Ihnen aus; wenn Sie ~ nichts einzuwenden haben …
['Ih·rer·seits]adv.
<Adv.> von ihr aus; von ihnen aus; die Schwester(n) machte(n) ~ den Vorschlag, dass …; sie hatte(n) ~ nichts einzuwenden
['ih·rer·seits]