[ - Collapse All ]
ihretwegen  

ih|ret|we|gen <Adv.>:

1. aus Gründen, die sie (1) betreffen; ihr zuliebe: i., weil sie müde war, sind wir früher nach Hause gegangen.


2.aus Gründen, die sie (2) betreffen; ihnen zuliebe: wenn sie nicht ernsthaft interessiert sind, werden wir uns i. nicht weiter bemühen.


3.aus Gründen, die Sie betreffen: Ihretwegen habe ich mich für Ihren Sohn eingesetzt.
ihretwegen  

ih|ret|we|gen, als Anrede (entsprechend »Sie«) stets großgeschrieben ↑ K 83 f.
ihretwegen  

ih|ret|we|gen <Adv.>:

1. aus Gründen, die sie (1) betreffen; ihr zuliebe: i., weil sie müde war, sind wir früher nach Hause gegangen.


2.aus Gründen, die sie (2) betreffen; ihnen zuliebe: wenn sie nicht ernsthaft interessiert sind, werden wir uns i. nicht weiter bemühen.


3.aus Gründen, die Sie betreffen: Ihretwegen habe ich mich für Ihren Sohn eingesetzt.
ihretwegen  

Adv.: 1. aus Gründen, die sie (1) betreffen; ihr zuliebe: i., weil sie müde war, sind wir früher nach Hause gegangen. 2. aus Gründen, die sie (2) betreffen; ihnen zuliebe: wenn sie nicht ernsthaft interessiert sind, werden wir uns i. nicht weiter bemühen. 3. aus Gründen, die Sie betreffen: Ihretwegen habe ich mich für Ihren Sohn eingesetzt.
ihretwegen  

adv.
<Adv.> um ihretwillen, ihr od. ihnen zuliebe; er tat es nur ~
['ih·ret·hal·ben,'ih·ret·we·gen]
[ihrethalben]