[ - Collapse All ]
Illusion  

Il|lu|si|on die; -, -en <lat.-fr.>:

1.beschönigende, dem Wunschdenken entsprechende Selbsttäuschung über einen in Wirklichkeit weniger positiven Sachverhalt.


2.(Psychol.) falsche Deutung von tatsächlichen Sinneswahrnehmungen (im Unterschied zur Halluzination).


3.(Ästhetik) Täuschung durch die Wirkung des Kunstwerks, das Darstellung als Wirklichkeit erleben lässt
Illusion  

Il|lu|si|on, die; -, -en [frz. illusion < lat. illusio="Täuschung," irrige Vorstellung, zu: illudere="sein" Spiel treiben, täuschen]:

1.beschönigende, dem Wunschdenken entsprechende Selbsttäuschung über einen in Wirklichkeit weniger positiven Sachverhalt: wertlose, jugendliche -en; -en haben, zerstören; jmdm. seine -en lassen, rauben; du brauchst dir keine -en zu machen; einer I. nachjagen; darüber darf man sich keinen -en hingeben; sich in -en wiegen; wieder um eine I. ärmer sein.


2.(Psych.) falsche Deutung von tatsächlichen Sinneswahrnehmungen (im Unterschied zur Halluzination).


3.Täuschung durch die Wirkung eines Kunstwerks, das Darstellung als Wirklichkeit erleben lässt.
Illusion  

Il|lu|si|on, die; -, -en <lat.> (Wunschvorstellung; Wahn, Sinnestäuschung)
Illusion  

Fantasievorstellung, Selbsttäuschung, Traum, Utopie, Vision, Vorstellung, Wunschdenken, Wunschtraum, Wunschvorstellung, Zukunftstraum; (geh.): Wahn; (abwertend): Hirngespinst.
[Illusion]
[Illusionen]
Illusion  

Il|lu|si|on, die; -, -en [frz. illusion < lat. illusio="Täuschung," irrige Vorstellung, zu: illudere="sein" Spiel treiben, täuschen]:

1.beschönigende, dem Wunschdenken entsprechende Selbsttäuschung über einen in Wirklichkeit weniger positiven Sachverhalt: wertlose, jugendliche -en; -en haben, zerstören; jmdm. seine -en lassen, rauben; du brauchst dir keine -en zu machen; einer I. nachjagen; darüber darf man sich keinen -en hingeben; sich in -en wiegen; wieder um eine I. ärmer sein.


2.(Psych.) falsche Deutung von tatsächlichen Sinneswahrnehmungen (im Unterschied zur Halluzination).


3.Täuschung durch die Wirkung eines Kunstwerks, das Darstellung als Wirklichkeit erleben lässt.
Illusion  

Illusion, Wunschvorstellung
[Wunschvorstellung]
Illusion  

n.
<f. 20> trüger. Hoffnung, Selbsttäuschung, idealisierte, falsche Vorstellung von der Wirklichkeit; Vortäuschung von Raum (Raum~), Tiefe (Tiefen~) auf Bildern, im Theater od. Film mit den Mitteln der Perspektive; Täuschung durch ein Zauberkunststück; dieses selbst; jmdm. die ~en rauben jmdm. die Wirklichkeit unbeschönigt schildern; seine ~en verlieren; sich ~en über jmdn. od. eine Sache hingeben; darüber mache ich mir keine ~en [frz., „Sinnestäuschung“ <lat. illusio „Ironie, Verspottung, Täuschung“]
[Il·lu·si'on]
[Illusionen]