[ - Collapse All ]
Immersion  

Im|mer|si|on die; -, -en <lat.; »Eintauchung«>:

1.Einbetten eines Objekts in eine Flüssigkeit mit besonderen lichtbrechenden Eigenschaften (zur Untersuchung von Kristallformen u. in der Mikroskopie).


2.Eintritt eines Himmelskörpers in den Schatten eines anderen.


3.↑ Inundation.


4.(Med.) bei bestimmten Hautkrankheiten u. Verbrennungen angewandtes stunden- bis tagelanges Vollbad
Immersion  

Im|mer|si|on, die; -, -en [spätlat. immersio = Eintauchung, zu lat. immergere (2. Part. immersum) = ein-, untertauchen]:

1.(Physik) Einbetten eines Objekts in eine Flüssigkeit mit besonderen lichtbrechenden Eigenschaften (zur Untersuchung von Kristallformen u. in der Mikroskopie).


2.(Astron.) Eintritt eines Himmelskörpers in den Schatten eines anderen.
Immersion  

Im|mer|si|on, die; -, -en <lat.> (Ein-, Untertauchen, z._B. eines Himmelskörpers in den Schatten eines anderen)
Immersion  

Im|mer|si|on, die; -, -en [spätlat. immersio = Eintauchung, zu lat. immergere (2. Part. immersum) = ein-, untertauchen]:

1.(Physik) Einbetten eines Objekts in eine Flüssigkeit mit besonderen lichtbrechenden Eigenschaften (zur Untersuchung von Kristallformen u. in der Mikroskopie).


2.(Astron.) Eintritt eines Himmelskörpers in den Schatten eines anderen.
Immersion  

n.
<f. 20> Eintauchen, Untertauchen; <Astron.> Eintritt des Mondes in den Schatten eines Planeten; <Med.> Dauerbad; <Phys.> Einbettung eines Körpers od. Stoffes in einen anderen Stoff, der gewisse erwünschte physikal. Eigenschaften hat; <Geol.> höchster Stand des Meeres bei einem Vordringen auf das Festland [<lat. immersio „das Eintauchen“]
[Im·mer·si'on]
[Immersionen]