[ - Collapse All ]
immun  

im|mun <lat.; »frei von Leistungen«>:

1.(Med.) für bestimmte Krankheiten unempfänglich, gegen Ansteckung gefeit.


2.(Rechtsw.) (als Angehöriger des diplomatischen Korps od. als Parlamentarier) vor Strafverfolgung geschützt
immun  

im|mun <Adj.> [lat. immunis = frei (von Leistungen, Abgaben); unberührt, rein, zu: munus = Leistung; Amt; munia = Leistungen, Pflichten]:

1.(bes. Med., Biol.) für bestimmte Krankheiten unempfänglich, gegen Ansteckung, Schädigung o. Ä. gefeit: wer einmal Masern gehabt hat, ist zeitlebens dagegen i.; gegen solche Versuchungen ist er i.


2.(Rechtsspr.) vor Strafverfolgung geschützt (als Angehöriger des diplomatischen Korps od. als Parlamentarier): der Abgeordnete ist i.
immun  

im|mun <lat.> (unempfänglich [für Krankheit]; unter Rechtsschutz stehend; unempfindlich)
immun  


1. abwehrfähig, geimpft, geschützt, immunisiert, nicht anfällig, resistent, schutzgeimpft, unempfänglich, unempfindlich, widerstandsfähig; (geh.): gefeit; (landsch., sonst veraltend): fest.

2. [rechtlich] unantastbar, unter Immunität stehend, vor Strafverfolgung geschützt.

[immun]
[immuner, immune, immunes, immunen, immunem, immunerer, immunere, immuneres, immuneren, immunerem, immunster, immunste, immunstes, immunsten, immunstem]
immun  

im|mun <Adj.> [lat. immunis = frei (von Leistungen, Abgaben); unberührt, rein, zu: munus = Leistung; Amt; munia = Leistungen, Pflichten]:

1.(bes. Med., Biol.) für bestimmte Krankheiten unempfänglich, gegen Ansteckung, Schädigung o. Ä. gefeit: wer einmal Masern gehabt hat, ist zeitlebens dagegen i.; gegen solche Versuchungen ist er i.


2.(Rechtsspr.) vor Strafverfolgung geschützt (als Angehöriger des diplomatischen Korps od. als Parlamentarier): der Abgeordnete ist i.
immun  

Adj. [lat. immunis= frei (von Leistungen, Abgaben); unberührt, rein, zu: munus = Leistung; Amt; munia = Leistungen, Pflichten]: 1. (bes. Med., Biol.) für bestimmte Krankheiten unempfänglich, gegen Ansteckung, Schädigung o.Ä. gefeit: wer einmal Masern gehabt hat, ist zeitlebens dagegen i.; Ü gegen solche Versuchungen ist er i. 2. (Rechtsspr.) vor Strafverfolgung geschützt (als Angehöriger des diplomatischen Korps od. als Parlamentarier): der Abgeordnete ist i.
immun  

immun, resistent, unempfänglich, unempfindlich, widerstandsfähig
[resistent, unempfänglich, unempfindlich, widerstandsfähig]
immun  

adj.
<Adj.> unempfänglich (gegen Krankheitserreger) <a. fig.>; Immunität genießend, unantastbar; dagegen bin ich ~ <fig.> das berührt, beeindruckt mich nicht, das kann mich nicht beeinflussen; [<lat. immunis „frei, unberührt, rein“ (eigtl. „frei von Leistungen“)]
[im'mun]
[immuner, immune, immunes, immunen, immunem, immunerer, immunere, immuneres, immuneren, immunerem, immunster, immunste, immunstes, immunsten, immunstem]