[ - Collapse All ]
importieren  

im|por|tie|ren <lat.(-fr.-engl.)>: Waren aus dem Ausland einführen
importieren  

im|por|tie|ren <sw. V.; hat> [lat. importare, eigtl. = hineintragen, -bringen; übertr. auch: dahin bringen, verursachen]: einführen (2) : Rohstoffe, Öl i.; aus Japan importierte Waren; eine importierte (vom Ausland übergreifende) Inflation.
importieren  

im|por|tie|ren
importieren  

aus dem Ausland beziehen/kaufen, einführen.
[importieren]
[importiere, importierst, importiert, importierte, importiertest, importierten, importiertet, importierest, importieret, importier, importierend]
importieren  

im|por|tie|ren <sw. V.; hat> [lat. importare, eigtl. = hineintragen, -bringen; übertr. auch: dahin bringen, verursachen]: einführen (2): Rohstoffe, Öl i.; aus Japan importierte Waren; eine importierte (vom Ausland übergreifende) Inflation.
importieren  

[sw.V.; hat] [lat. importare, eigtl.= hineintragen, -bringen; übertr. auch: dahin bringen, verursachen]: einführen (2): Rohstoffe, Öl i.; aus Japan importierte Waren; Ü eine importierte (vom Ausland übergreifende) Inflation.
importieren  

v.
<V.t.; hat> = einführen (Waren); Ggs exportieren [<lat. importare „hineintragen“]
[im·por'tie·ren]
[importiere, importierst, importiert, importieren, importierte, importiertest, importierten, importiertet, importierest, importieret, importier, importiert, importierend]