[ - Collapse All ]
Imprägnation  

Im|prä|g|na|ti|on die; -, -en <lat.-vulgärlat.>:

1.(Geol.) feine Verteilung von Erdöl od. Erz auf Spalten od. in Poren eines Gesteins.


2.(Med.) das Eindringen der Samenfäden in das reife Ei; Befruchtung.


3.das Imprägnieren
Imprägnation  

Im|prä|gna|ti|on, die; -, -en [spätlat. impraegnatio = Schwängerung]:

1.(Geol.) feine Verteilung von Erz od. Erdöl in Spalten od. Poren eines Gesteins.


2.(Biol.) Eindringen von Samenfäden in das reife Ei.


3.das Imprägnieren.
Imprägnation  

Im|prä|g|na|ti|on, die; -, -en <lat.> (Geol. feine Verteilung von Erdöl od. Erz in Spalten od. Poren eines Gesteins; Med. Eindringen des Spermiums in das reife Ei, Befruchtung)
Imprägnation  

Im|prä|gna|ti|on, die; -, -en [spätlat. impraegnatio = Schwängerung]:

1.(Geol.) feine Verteilung von Erz od. Erdöl in Spalten od. Poren eines Gesteins.


2.(Biol.) Eindringen von Samenfäden in das reife Ei.


3.das Imprägnieren.
Imprägnation  

n.
<auch> Im·präg·na·ti'on <f. 20; Geol.> durch Eindringen von Lösungen in die Poren von Gesteinen entstandene, feine Verteilung von Mineralien; <Med.> Befruchtung [imprägnieren]
[Im·prä·gna·ti'on,]
[Imprägnationen]