[ - Collapse All ]
in  

ịn <engl.>: in der Verbindung: in sein:

1.(ugs.) (bes. von Personen im Showgeschäft o. Ä.) im Brennpunkt des Interesses stehen, gefragt sein; Ggs. ↑ out sein (2 a).


2.sehr in Mode sein, von vielen begehrt sein, betrieben werden; Ggs. ↑ out sein (2 b)
in  

In = Indium.

Ịn|di|en; -s: Staat in Südasien.1ịn <Präp. mit Dativ u. Akk.> [mhd., ahd. in, verw. mit lat. in, griech. en = in]:

1.(räumlich) a)<mit Dativ> kennzeichnet den Ort eines Geschehens, eines Zustands, eines Vorkommens usw. als im Innern, innerhalb von etw. Bestimmtem gelegen: sie ist, wohnt, lebt in Berlin; der Schlüssel ist in der Tasche; er ist [Mitglied] in einer Partei;

b)<mit Akk.> kennzeichnet das Ziel einer Bewegung, eines Gerichtetseins usw. als im Innern, innerhalb von etw. Bestimmtem gelegen: in die Stadt fahren; das Kleid in den Schrank hängen; jmdm. in den Mund sehen; in den Keller rufen; in eine Partei eintreten.



2.(zeitlich) a)<mit Dativ> zur Angabe eines Zeitraums, innerhalb dessen etw. geschieht, der Fall ist usw.: in diesem Sommer hat es viel geregnet; (nicht standardspr.; nach engl. Vorbild:) in 2005;

b)<mit Akk.; häufig mit vorangehendem »bis«> zur Angabe einer zeitlichen Erstreckung: seine Erinnerungen reichen [bis] in die früheste Kindheit zurück; sie feierten bis in den frühen Morgen;

c)<mit Dativ> zur Angabe einer Zeitspanne, nach deren Ablauf etw. Bestimmtes eintritt, sich ereignet usw.: in einem Jahr macht er Examen; in zwei Tagen ist sie fertig; frühestens, spätestens in einer halben Stunde.



3.<mit Dativ> (modal) zur Angabe der Art u. Weise, in der etw. geschieht, vorhanden ist: in diesem Sommer hat es viel geregnet; er geht in Stiefeln; in vielen Farben; er war in Schwierigkeiten; diese Tätigkeit kann in Voll- oder Teilzeitbeschäftigung ausgeübt werden; in Wirklichkeit (tatsächlich, eigentlich) war alles ganz anders.


4.(unabhängig von räumlichen, zeitlichen od. modalen Vorstellungen) a)<mit Dativ od. Akk.> stellt eine Beziehung zu einem Objekt her: er ist tüchtig in seinem Beruf; er war nicht besonders gut in Mathematik; sie weiß in allem Bescheid; ich konnte mich nur schwer in ihn, in seine Lage versetzen; sie hat sich in ihn verliebt;

b)<mit Dativ> (Kaufmannsspr.) mit: er handelt in Gebrauchtwagen; er ist Reisender in Elektrogeräten (ist Reisender und handelt mit Elektrogeräten).



2ịn [engl. in = mit dabei, in Mode, eigtl. = 1in ]: in der Verbindung in sein (ugs.:im Brennpunkt des Interesses stehen, gefragt sein: dieser Schlagersänger ist zurzeit in. sehr in Mode sein, von vielen begehrt sein, betrieben werden: Snowboarden ist in).
In  

...in (z._B. Lehrerin, die; -, -nen)

in, in. = Inch
[in.]

in eins; in eins setzen (gleichsetzen)

ịn (Abk. i. [bei Ortsnamen, z. B. Weißenburg i. Bay.]); Präp. mit Dat. u. Akk.: ich gehe in dem (im) Garten auf und ab, aber ich gehe in den Garten; im (in dem); ins (in das); vgl. ins

ịn <engl.>; in sein (ugs. für dazugehören; zeitgemäß, modern sein)

ịn|ne|re; inners|te; zuinnerst; die innere Medizin; innere Angelegenheiten eines Staates; fachspr. auch Innere Führung (Bez. für geistige Rüstung u. zeitgemäße Menschenführung in der deutschen Bundeswehr); die äußere und die innere Mission, aber Abk. I. M.); chemisches Zeichen für Indium
in  


1. innen, innerhalb; (schweiz.): an; (ugs.): drin.

2. binnen, im Laufe von, im Verlauf von, in der Zeit von, während; (schweiz.): innert.

[1in]

beliebt, das Neueste, en vogue, gängig, gang und gäbe, gefragt, im Schwange, in Mode, modern, modisch, verbreitet; (geh.): begehrt; (ugs.): angesagt, der letzte Schrei, trendig, trendy; (Jargon): hip; (Mode, Wirtsch.): aktuell.
[2in]
in  

In = Indium.

Ịn|di|en; -s: Staat in Südasien.1ịn <Präp. mit Dativ u. Akk.> [mhd., ahd. in, verw. mit lat. in, griech. en = in]:

1.(räumlich)
a)<mit Dativ> kennzeichnet den Ort eines Geschehens, eines Zustands, eines Vorkommens usw. als im Innern, innerhalb von etw. Bestimmtem gelegen: sie ist, wohnt, lebt in Berlin; der Schlüssel ist in der Tasche; er ist [Mitglied] in einer Partei;

b)<mit Akk.> kennzeichnet das Ziel einer Bewegung, eines Gerichtetseins usw. als im Innern, innerhalb von etw. Bestimmtem gelegen: in die Stadt fahren; das Kleid in den Schrank hängen; jmdm. in den Mund sehen; in den Keller rufen; in eine Partei eintreten.



2.(zeitlich)
a)<mit Dativ> zur Angabe eines Zeitraums, innerhalb dessen etw. geschieht, der Fall ist usw.: in diesem Sommer hat es viel geregnet; (nicht standardspr.; nach engl. Vorbild:) in 2005;

b)<mit Akk.; häufig mit vorangehendem »bis«> zur Angabe einer zeitlichen Erstreckung: seine Erinnerungen reichen [bis] in die früheste Kindheit zurück; sie feierten bis in den frühen Morgen;

c)<mit Dativ> zur Angabe einer Zeitspanne, nach deren Ablauf etw. Bestimmtes eintritt, sich ereignet usw.: in einem Jahr macht er Examen; in zwei Tagen ist sie fertig; frühestens, spätestens in einer halben Stunde.



3.<mit Dativ> (modal) zur Angabe der Art u. Weise, in der etw. geschieht, vorhanden ist: in diesem Sommer hat es viel geregnet; er geht in Stiefeln; in vielen Farben; er war in Schwierigkeiten; diese Tätigkeit kann in Voll- oder Teilzeitbeschäftigung ausgeübt werden; in Wirklichkeit (tatsächlich, eigentlich) war alles ganz anders.


4.(unabhängig von räumlichen, zeitlichen od. modalen Vorstellungen)
a)<mit Dativ od. Akk.> stellt eine Beziehung zu einem Objekt her: er ist tüchtig in seinem Beruf; er war nicht besonders gut in Mathematik; sie weiß in allem Bescheid; ich konnte mich nur schwer in ihn, in seine Lage versetzen; sie hat sich in ihn verliebt;

b)<mit Dativ> (Kaufmannsspr.) mit: er handelt in Gebrauchtwagen; er ist Reisender in Elektrogeräten (ist Reisender und handelt mit Elektrogeräten).



2ịn [engl. in = mit dabei, in Mode, eigtl. =
1in]: in der Verbindung in sein (ugs.:im Brennpunkt des Interesses stehen, gefragt sein: dieser Schlagersänger ist zurzeit in. sehr in Mode sein, von vielen begehrt sein, betrieben werden: Snowboarden ist in).
in  

= Indium.

-s: Staat in Südasien.[mhd., ahd. in, verw. mit lat. in, griech. en = in] [Präp. mit Dativ u. Akk.]: 1. (räumlich) a) [mit Dativ] kennzeichnet den Ort eines Geschehens, eines Zustands, eines Vorkommens usw. als im Innern, innerhalb von etw. Bestimmtem gelegen: er ist, wohnt, lebt in Berlin; der Schlüssel ist in der Tasche; Ü er ist [Mitglied] in einer Partei; b) [mit Akk.] kennzeichnet das Ziel einer Bewegung, eines Gerichtetseins usw. als im Innern, innerhalb von etw. Bestimmtem gelegen: in die Stadt fahren; das Kleid in den Schrank hängen; jmdm. in den Mund sehen; in den Keller rufen; Ü in eine Partei eintreten. 2. (zeitlich) a) [mit Dativ] zur Angabe eines Zeitraums, innerhalb dessen etw. geschieht, der Fall ist usw.: in diesem Sommer hat es viel geregnet; (nicht standardspr.; nach engl. Vorbild:) in 1999; b) [mit Akk.; häufig mit vorangehendem ?bis?] zur Angabe einer zeitlichen Erstreckung: seine Erinnerungen reichen [bis] in die früheste Kindheit zurück; sie feierten bis in den frühen Morgen; c) [mit Dativ] zur Angabe einer Zeitspanne, nach deren Ablauf etw. Bestimmtes eintritt, sich ereignet usw.: in einem Jahr macht er Examen; in zwei Tagen ist er fertig; frühestens, spätestens in einer halben Stunde. 3. (modal) [mit Dativ] zur Angabe der Art u. Weise, in der etw. geschieht, vorhanden ist: er geht in Stiefeln; in vielen Farben; er war in Schwierigkeiten; diese Tätigkeit kann in Voll- oder Teilzeitbeschäftigung ausgeübt werden; in Wirklichkeit (tatsächlich, eigentlich) war alles ganz anders. 4. (unabhängig von räumlichen, zeitlichen od. modalen Vorstellungen) a) [mit Dativ od. Akk.] stellt eine Beziehung zu einem Objekt her: er ist tüchtig in seinem Beruf; er war nicht besonders gut in Mathematik; sie weiß in allem Bescheid; ich konnte mich nur schwer in ihn, in seine Lage versetzen; sie hat sich in ihn verliebt; b) [mit Dativ] (Kaufmannsspr.) mit: er handelt in Gebrauchtwagen; er ist Reisender in Elektrogeräten (ist Reisender und handelt mit Elektrogeräten).
in  

in..., nicht, non..., un...
[nicht, non, un]
in  

adv.
<chem. Zeichen für> Indium
[In]

adv.
<vor b, m, p> im…, Im… <vor l> il…, Il… <vor r> ir…, Ir… <in Zus.>hinein, im Innern, ins Innere; [in1]
[in…1,In…1]
[in]

adv.
;<vor b, m, p> im…, Im… <vor l> il…, Il… <vor r> ir…, Ir… <in Zus. mit Fremdwörtern> un…, nicht, z.B. inhuman, inkonsequent[<lat. in… „un…, nicht“]
[in…2,In…2]
[in]adv.
<Präp.; mit Dat. auf die Frage: wo?, mit Akk. auf die Frage: wohin?>
1 <örtl.> an einer bestimmten Stelle, in Richtung auf <a. fig.>; ~ ihm haben wir viel gewonnen <fig.> Vertrauen ~ jmdn. setzen <fig.> tief ~ Arbeit stecken; ~ Berlin; ~ diesem Buch; du wirst ~ dem Buch einen guten Ratgeber finden <fig.> ~ Deutschland; ~ der Ferne; etwas ~ die Hand nehmen; Nachhilfestunden ~ Mathematik; ~ eurer Mitte; ~ der Nähe; ~s Theater gehen; im Wald, im Wasser; jmdm. ~s Wort fallen <fig.> ~s Zimmer kommen; das Leben besteht nicht ~ Genuss <fig.> ~ Wahnsinn verfallen <fig.>
2 <zeitl.> während eines Zeitraums, auf einen Zeitraum zu; ~ den Ferien; im Frühling; im Jahre 1962; ~s sechzigste Jahr gehen; im vorigen Jahr; ~ der Nacht; ~ zwei Stunden; ~ acht Tagen; ~ kurzer Zeit; bis ~ den Sommer hinein
3 auf bestimmte Weise; ~ aller Eile; ~ Gold bezahlen; jmdm. ~ aller Güte etwas sagen; ~ eigener Person selbst;
4 in bestimmtem Zustand, bei bestimmtem Verhalten; im Begriff stehen zu; im Fluge; ~ Liebe Deine X (als Briefschluss); im Mantel; im Schritt, Trab; ~ Schweiß geraten; ~ tiefer Trauer, Verzweiflung; im Traum
5 <in festen präpositionalen Wendungen> ~ Anbetracht dessen; ~ bezug/ Bezug auf bezüglich, betreffend, hinsichtlich; ~ Erwägung ziehen; ~ Frage kommen; im Hinblick auf; ~ dieser Hinsicht [<ahd. in, engl. in, got. in <idg. *en; hierzu ein…]
[in1]

adv.
<Adv.; präd.> ~ sein über alles Aktuelle, Modische Bescheid wissen; modern sein; Ggs out sein; er ist ~; das ist nicht mehr ~[engl., „darin, in“]
[in2]

adv.
<Abk. für engl.> inch
[in.]