[ - Collapse All ]
Indianer  

In|di|a|ner der; -s, - <lat.>:

1.Angehöriger der Ureinwohner Amerikas mit glänzend schwarzem Haar u. rötlich brauner bis gelblicher Hautfarbe.


2.Späher, Kundschafter in geheimdienstlichem Auftrag
Indianer  

In|di|a|ner, der; -s, - [nach lat. Indianus, eigtl. = indisch; 1: Ureinwohner Amerikas; so benannt aufgrund des Missverständnisses von Kolumbus, der glaubte, in Indien gelandet zu sein]:

1.Angehöriger der in zahlreiche Stämme verzweigten Ureinwohner Amerikas mit glänzend schwarzem Haar u. rötlich brauner bis gelblicher Hautfarbe: die I. Nordamerikas, des Amazonasbeckens; er ist I.;

R ein I. kennt keinen Schmerz (scherzh.; man muss tapfer, darf nicht wehleidig sein).



2.(österr.) kurz für ↑ Indianerkrapfen .


3. (Jargon) Späher, Kundschafter in geheimdienstlichem Auftrag.
Indianer  

In|di|a|ner, der; -s, - (Angehöriger der Urbevölkerung Amerikas [außer den Eskimos]); vgl. Indio
Indianer  

In|di|a|ner, der; -s, - [nach lat. Indianus, eigtl. = indisch; 1: Ureinwohner Amerikas; so benannt aufgrund des Missverständnisses von Kolumbus, der glaubte, in Indien gelandet zu sein]:

1.Angehöriger der in zahlreiche Stämme verzweigten Ureinwohner Amerikas mit glänzend schwarzem Haar u. rötlich brauner bis gelblicher Hautfarbe: die I. Nordamerikas, des Amazonasbeckens; er ist I.;

Rein I. kennt keinen Schmerz (scherzh.; man muss tapfer, darf nicht wehleidig sein).



2.(österr.) kurz für ↑ Indianerkrapfen.


3. (Jargon) Späher, Kundschafter in geheimdienstlichem Auftrag.
Indianer  

n.
<[--'--]> In·di'a·ner <m. 3> Ureinwohner von Amerika <außer den Eskimos>; → a. Indio
[In·dia·ner]
[Indianern, Indianerin, Indianerinnen]