[ - Collapse All ]
Individuation  

In|di|vi|du|a|ti|on die; -, -en <lat.-nlat.>: Prozess der Selbstwerdung des Menschen, in dessen Verlauf sich das Bewusstsein der eigenen Individualität bzw. der Unterschiedenheit von anderen zunehmend verfestigt; Ggs. ↑ Sozialisation; vgl. ...ation/...ierung
Individuation  

In|di|vi|du|a|ti|on, die; -, -en (Psych.): (nach dem schweiz. Psychiater C. G. Jung [1875-1961]) Prozess der Selbstwerdung des Menschen, in dessen Verlauf sich das Bewusstsein der eigenen Individualität zunehmend verfestigt.
Individuation  

In|di|vi|du|a|ti|on, die; -, -en (Entwicklung der Einzelpersönlichkeit, Vereinzelung)
Individuation  

In|di|vi|du|a|ti|on, die; -, -en (Psych.): (nach dem schweiz. Psychiater C. G. Jung [1875-1961]) Prozess der Selbstwerdung des Menschen, in dessen Verlauf sich das Bewusstsein der eigenen Individualität zunehmend verfestigt.
Individuation  

n.
In·di·vi·du·a·ti'on <[-vi-] f. 20> Vereinzelung, Herausbildung, Heraussonderung des Einzelnen aus dem Allgemeinen; <Psych.> Entwicklung zur Individualität [zu lat. individuus „unteilbar“; Individuum]
[In·di·vi·dua·ti'on,]
[Individuationen]