[ - Collapse All ]
ineinander  

in|ei|nạn|der <Adv.>:

1. einer in den andern: i. verliebt sein; die beiden Wollknäuel waren i. verwickelt.


2.einer im anderen: sie gingen ganz i. auf.
ineinander  

in|ei|n|ạn|derMan schreibt »ineinander« mit dem folgenden Verb in der Regel zusammen, wenn es den gemeinsamen Hauptakzent trägt Aber: sich ineinạnder verkeilen, ineinạnder verschạchteln
ineinander  

in|ei|nạn|der <Adv.>:

1. einer in den andern: i. verliebt sein; die beiden Wollknäuel waren i. verwickelt.


2.einer im anderen: sie gingen ganz i. auf.
ineinander  

Adv.: 1. einer in den andern: i. verliebt sein; i. fließende Linien; die Farben sind i. geflossen, gelaufen; die Teile i. fügen; die Teile fügen sich i.; die Zahnräder greifen i.; die Hände i. legen, schlingen; die Steckbausteine passen genau i.; die Bauelemente i. passen, schieben; i. geschachtelte Sätze; die Röhren schoben sich i.; die Töpfe i. setzen; die Rohrenden werden i. gesteckt; die beiden Wollknäuel waren i. verwickelt. 2. einer im anderen: sie gingen ganz i. auf.
ineinander  

adv.
<auch> in·ei'nan·der <Adv.> eins in das andere (hinein), eins im anderen; sich ~ verlieben
[in·ein'an·der,]