[ - Collapse All ]
Infinitivkonjunktion  

Ịn|fi|ni|tiv|kon|junk|ti|on die; -, -en: die im Deutschen vor dem Infinitiv stehende Konjunktion »zu«
Infinitivkonjunktion  

Ịn|fi|ni|tiv|kon|junk|ti|on, die (Sprachw.): Konjunktion, mit der der Infinitiv an Satzglieder angeschlossen werden kann (z. B. er arbeitet, ohne zu ermüden; die Fähigkeit zu überleben).
Infinitivkonjunktion  

Ịn|fi|ni|tiv|kon|junk|ti|on (z._B.,,zu``,,,ohne zu``,,,anstatt zu``)
Infinitivkonjunktion  

Ịn|fi|ni|tiv|kon|junk|ti|on, die (Sprachw.): Konjunktion, mit der der Infinitiv an Satzglieder angeschlossen werden kann (z. B. er arbeitet, ohne zu ermüden; die Fähigkeit zu überleben).
Infinitivkonjunktion  

n.
<f. 20; Gramm.> Konjunktion, mit der infinite Verben angebunden werden können, z.B. „zu“, „um zu“, „anstatt zu“
['In·fi·ni·tiv·kon·junk·ti·on]
[Infinitivkonjunktionen]