[ - Collapse All ]
Infrastruktur  

Ịn|f|ra|struk|tur die; -, -en <lat.>:

1.notwendiger wirtschaftlicher u. organisatorischer Unterbau einer hoch entwickelten Wirtschaft (Verkehrsnetz, Arbeitskräfte u. a.).


2.militärische Anlagen (Kasernen, Flugplätze usw.)
Infrastruktur  

Ịn|fra|struk|tur, die:

1.notwendiger wirtschaftlicher u. organisatorischer Unterbau als Voraussetzung für die Versorgung u. die Nutzung eines bestimmten Gebiets, für die gesamte Wirtschaft eines Landes.


2.Gesamtheit militärischer Anlagen.
Infrastruktur  

Ịn|f|ra|struk|tur (wirtschaftlich-organisatorischer Unterbau einer arbeitsteiligen Wirtschaft)
Infrastruktur  

Wirtschafts-/ Ordnungspolitik
Sonstige Begriffe
Gesamtheit aller f
Infrastruktur  

Ịn|fra|struk|tur, die:

1.notwendiger wirtschaftlicher u. organisatorischer Unterbau als Voraussetzung für die Versorgung u. die Nutzung eines bestimmten Gebiets, für die gesamte Wirtschaft eines Landes.


2.Gesamtheit militärischer Anlagen.
Infrastruktur  

Infrastruktur, Unterbau
[Unterbau]
Infrastruktur  

n.
<f. 20> alle für die Wirtschaft u. Daseinsfürsorge eines Landes notwendigen Einrichtungen u. Anlagen, die nur mittelbar der Produktion dienen, z.B. Straßen, Anlagen zur Energieversorgung, Kanalisation

Die Buchstabenfolge In·fra… kann in Fremdwörtern auch Inf·ra… getrennt werden.
['In·fra·struk·tur]
[Infrastrukturen]