[ - Collapse All ]
inhärent  

in|hä|rẹnt <lat.>: (Philos.) an etwas haftend, ihm innewohnend; das Zusammengehören von Ding u. Eigenschaft betreffend
inhärent  

in||rẹnt <Adj.> [zu lat. inhaerens (Gen.: inhaerentis), 1. Part. von: inhaerere = an etw. kleben] (Philos.; bildungsspr.): einer Sache innewohnend: die Unwissenschaftlichkeit ist dieser Methode i.
inhärent  

in|hä|rẹnt <lat.> (anhaftend; innewohnend)
inhärent  

eingeschlossen, enthalten, inbegriffen, innewohnend; (geh.): einbegriffen; (bildungsspr.): immanent, implizite.
[inhärent]
[inhärenter, inhärente, inhärentes, inhärenten, inhärentem, inhärenterer, inhärentere, inhärenteres, inhärenteren, inhärenterem, inhärentester, inhärenteste, inhärentestes, inhärentesten, inhärentestem]
inhärent  

in||rẹnt <Adj.> [zu lat. inhaerens (Gen.: inhaerentis), 1. Part. von: inhaerere = an etw. kleben] (Philos.; bildungsspr.): einer Sache innewohnend: die Unwissenschaftlichkeit ist dieser Methode i.
inhärent  

Adj. [zu lat. inhaerens (Gen.: inhaerentis), 1.Part. von: inhaerere= an etw. kleben] (Philos.; bildungsspr.): einer Sache innewohnend: die Unwissenschaftlichkeit ist dieser Methode i.
inhärent  

adj.
<Adj.> innewohnend, anhaftend [<lat. inhaerens „in od. an etwas hängend, festsitzend“; zu inhaerere „an od. in etwas hängen, festsitzen“]
[in·hä'rent]
[inhärenter, inhärente, inhärentes, inhärenten, inhärentem, inhärenterer, inhärentere, inhärenteres, inhärenteren, inhärenterem, inhärentester, inhärenteste, inhärentestes, inhärentesten, inhärentestem]