[ - Collapse All ]
Initiative  

In|i|ti|a|ti|ve die; -, -n:

1.a)erster tätiger Anstoß zu einer Handlung, der Beginn einer Handlung;

b)Entschlusskraft, Unternehmungsgeist.



2.Recht zur Einbringung einer Gesetzesvorlage (in der Volksvertretung).


3.(schweiz.) Volksbegehren
Initiative  

Ini|ti|a|ti|ve, die; -, -n [frz. initiative, zu: initier < lat. initiare, ↑ initiieren ]:

1.a)erster tätiger Anstoß zu einer Handlung; erster Schritt bei einem bestimmten Handeln: politische -n; die entscheidende I. in dieser Angelegenheit ging von ihr aus; [in einer Sache] die I. ergreifen (den ersten Schritt tun, etw. in die Wege leiten); sie hat mir die I. überlassen; das geht auf private I. zurück; etwas aus eigener I. tun;

b)<o. Pl.> Entschlusskraft; Unternehmungsgeist: I. entfalten; dies ist seiner I. zu verdanken;

c)Fähigkeit, aus eigenem Antrieb zu handeln: sie hat, besitzt I.



2.kurz für ↑ Bürgerinitiative : gegen den geplanten Bau des Atomkraftwerks haben sich mehrere -n gebildet.


3.(Parl.) [Recht auf] das Einbringen von Gesetzesvorlagen.


4.(schweiz.) Begehren nach Erlass, Änderung od. Aufhebung eines Gesetzes od. Verfassungsartikels.
Initiative  

In|i|ti|a|ti|ve, die; -, -n <franz.> (erste tätige Anregung zu einer Handlung; Entschlusskraft, Unternehmungsgeist; schweiz. auch für Begehren nach Erlass, Änderung od. Aufhebung eines Gesetzes od. Verfassungsartikels); die Initiative ergreifen
Initiative  


1. a) Anregung, Anstoß, Antrieb, der erste Schritt, Impuls.

b) Aktivität, Energie, Entschlossenheit, Entschlusskraft, Schwung, Tatkraft, Unternehmungsgeist.

2. Aktionsgruppe, Arbeitsgemeinschaft, Arbeitsgruppe, Arbeitskreis, Interessengemeinschaft.

[Initiative]
[Initiativen]
Initiative  

Ini|ti|a|ti|ve, die; -, -n [frz. initiative, zu: initier < lat. initiare, ↑ initiieren]:

1.
a)erster tätiger Anstoß zu einer Handlung; erster Schritt bei einem bestimmten Handeln: politische -n; die entscheidende I. in dieser Angelegenheit ging von ihr aus; [in einer Sache] die I. ergreifen (den ersten Schritt tun, etw. in die Wege leiten); sie hat mir die I. überlassen; das geht auf private I. zurück; etwas aus eigener I. tun;

b)<o. Pl.> Entschlusskraft; Unternehmungsgeist: I. entfalten; dies ist seiner I. zu verdanken;

c)Fähigkeit, aus eigenem Antrieb zu handeln: sie hat, besitzt I.



2.kurz für ↑ Bürgerinitiative: gegen den geplanten Bau des Atomkraftwerks haben sich mehrere -n gebildet.


3.(Parl.) [Recht auf] das Einbringen von Gesetzesvorlagen.


4.(schweiz.) Begehren nach Erlass, Änderung od. Aufhebung eines Gesetzes od. Verfassungsartikels.
Initiative  

Aktion, Initiative, Kampagne, Maßnahme, Schritte
[Aktion, Kampagne, Maßnahme, Schritte]
Initiative  

n.
In·i·ti·a'ti·ve <[-tsja-] f. 19>
1 <unz.> Entschlusskraft, Unternehmungsgeist; der erste Schritt zu einer Handlung, Fähigkeit, aus eigenem Antrieb zu handeln; die ~ ergreifen; er hat (keine) ~; auf ~ des Abteilungsleiters; aus eigener ~ handeln; durch die ~ des Abteilungsleiters
2 <zählb.> lockere (private) Vereinigung zur Durchsetzung bestimmter (politischer) Forderungen (Bürger~, Eltern~); <schweiz.> Volksbegehren [initiativ]

Die Buchstabenfolge in·i·t… kann auch i·ni·t… getrennt werden.
[In·itia'ti·ve,]
[Initiativen]