[ - Collapse All ]
innig  

ịn|nig <Adj.> [mhd. innec = andächtig, inbrünstig, zu 1↑ in ]:

1.im Innersten empfunden, tief gefühlt: eine -e Liebe, Zuneigung; jmdm. -en Dank sagen; mit -er Anteilnahme; ein -es (großes) Vergnügen bei etw. empfinden; ihr Verhältnis war sehr i.; jmdm. i. verbunden sein; unsere i. geliebte Mutter.


2.sehr eng; unauflöslich verbunden, verknüpft: eine -e Verflechtung verschiedener Verhaltensweisen; (oft Fachspr.:) diese chemischen Stoffe gehen eine -e Verbindung ein.
innig  

ịn|nig
innig  


1. herzlich, im Innersten empfunden, intensiv, tief gefühlt, von [ganzem] Herzen, warmherzig; (geh.): inniglich.

2. sehr eng, unauflöslich verbunden/verknüpft.

[innig]
[inniger, innige, inniges, innigen, innigem, innigerer, innigere, innigeres, innigeren, innigerem, innigster, innigste, innigstes, innigsten, innigstem]
innig  

ịn|nig <Adj.> [mhd. innec = andächtig, inbrünstig, zu 1↑ in]:

1.im Innersten empfunden, tief gefühlt: eine -e Liebe, Zuneigung; jmdm. -en Dank sagen; mit -er Anteilnahme; ein -es (großes) Vergnügen bei etw. empfinden; ihr Verhältnis war sehr i.; jmdm. i. verbunden sein; unsere i. geliebte Mutter.


2.sehr eng; unauflöslich verbunden, verknüpft: eine -e Verflechtung verschiedener Verhaltensweisen; (oft Fachspr.:) diese chemischen Stoffe gehen eine -e Verbindung ein.
innig  

Adj. [mhd. innec = andächtig, inbrünstig, zu 1in]: 1. im Innersten empfunden, tief gefühlt: eine -e Liebe, Zuneigung; jmdm. -en Dank sagen; mit -er Anteilnahme; ein -es (großes) Vergnügen bei etw. empfinden; ihr Verhältnis war sehr i.; jmdm. i. verbunden sein; unsere i. geliebte Mutter. 2. sehr eng; unauflöslich verbunden, verknüpft: eine -e Verflechtung verschiedener Verhaltensweisen; (oft Fachspr.:) diese chemischen Stoffe gehen eine -e Verbindung ein.
innig  

adj.
<Adj.> herzlich, voller Zuneigung, liebreich, liebevoll, tief empfunden; eng, unlösbar; ~e Anteilnahme, Freude, Freundschaft, Liebe, Verehrung; mein ~es Beileid; ~sten Dank sagen; ~e Grüße!; eine ~e Verbindung (von Stoffen); es ist sein ~er Wunsch; etwas aufs ~ste erhoffen, wünschen; ~ gerührt sein; jmdm. ~ zugetan sein [<mhd. innec]
['in·nig]
[inniger, innige, inniges, innigen, innigem, innigerer, innigere, innigeres, innigeren, innigerem, innigster, innigste, innigstes, innigsten, innigstem]