[ - Collapse All ]
Innung  

Ịn|nung, die; -, -en [mhd. innunge, zu mhd. innen, ahd. innōn = in einen Verband aufnehmen, zu 1↑ in ]: durch freiwilligen Zusammenschluss von selbstständigen Handwerkern [des gleichen Handwerks in einem bestimmten Bezirk] entstandener Verband: die I. der Bäckerinnen und Bäcker;

*die ganze I. blamieren (ugs. scherzh.; durch sein Verhalten den Kreis von Menschen, dem man angehört, die Familie, Gruppe o. Ä. blamieren, bloßstellen, in Verlegenheit bringen).
Innung  

Ịn|nung
Innung  

Gilde, Handwerkergenossenschaft, Handwerkerverband, Handwerkerzunft, Zunft.
[Innung]
[Innungen]
Innung  

Allgemein
Nichtstaatliche Organisationen
Innung  

Ịn|nung, die; -, -en [mhd. innunge, zu mhd. innen, ahd. innōn = in einen Verband aufnehmen, zu 1↑ in]: durch freiwilligen Zusammenschluss von selbstständigen Handwerkern [des gleichen Handwerks in einem bestimmten Bezirk] entstandener Verband: die I. der Bäckerinnen und Bäcker;

*die ganze I. blamieren (ugs. scherzh.; durch sein Verhalten den Kreis von Menschen, dem man angehört, die Familie, Gruppe o. Ä. blamieren, bloßstellen, in Verlegenheit bringen).
Innung  

n.
<f. 20> freiwillige Vereinigung selbständiger Handwerker (Tischler~); du blamierst die ganze ~! <umg.> uns alle, die dazugehören; [<mhd. innunge; zu ahd. innon „(in einen Verband) aufnehmen, verbinden“]
['In·nung]
[Innungen]