[ - Collapse All ]
inoffiziös  

ịn|of|fi|zi|ös [auch: ...'ʦ̮i̯ø:s]: nicht von einer halbamtlichen Stelle veranlasst, beeinflusst, bestätigt
inoffiziös  

ịn|of|fi|zi|ös [auch: - - - -'-] <Adj.> [aus lat. in- = un-, nicht u. ↑ offiziös ] (bildungsspr.): von einer [halb]amtlichen Stelle nicht veranlasst, beeinflusst, bestätigt; nicht offiziös: -e Pressemeldungen.
inoffiziös  

ịn|of|fi|zi|ös [ auch ...'ʦ̮i̯ø:s] (nicht offiziös)
inoffiziös  

ịn|of|fi|zi|ös [auch: - - - -'-] <Adj.> [aus lat. in- = un-, nicht u. ↑ offiziös] (bildungsspr.): von einer [halb]amtlichen Stelle nicht veranlasst, beeinflusst, bestätigt; nicht offiziös: -e Pressemeldungen.
inoffiziös  

[auch: '] Adj. [aus lat. in- = un-, nicht u. offiziös] (bildungsspr.): von einer [halb]amtlichen Stelle nicht veranlasst, beeinflusst, bestätigt; nicht offiziös: -e Pressemeldungen.
inoffiziös  

adj.
<Adj.> nicht offiziös, ungebührlich, pflichtwidrig, widerrechtlich
['in·of·fi·zi·ös]
[inoffiziöser, inoffiziöse, inoffiziöses, inoffiziösen, inoffiziösem]