[ - Collapse All ]
Inquisition  

In|qui|si|ti|on die; -, -en <»Untersuchung«>:

1.(hist.) Untersuchung durch Institutionen der katholischen Kirche u. daraufhin durchgeführte staatliche Verfolgung der ↑ Häretiker zur Reinerhaltung des Glaubens (bis ins 19. Jh., bes. während der Gegenreformation).


2.↑ Inquisitionsprozess
Inquisition  

In|qui|si|ti|on, die; -, -en [lat. inquisitio = (gerichtliche) Untersuchung]:

1.<o. Pl.> (vom 12. bis 18. Jh., bes. während der Gegenreformation) als Einrichtung der katholischen Kirche wirkendes, mit großer Härte u. grausamen Untersuchungsmethoden gegen Abtrünnige, Ketzer vorgehendes 1Gericht (1 a) : jahrhundertelang hat die I. Ketzer verfolgt, verurteilt, verbrannt.


2.Untersuchung der Inquisition (1) : die grausamen -en in Spanien; sich einer I. (einem strengen Verhör) unterwerfen müssen.
Inquisition  

In|qui|si|ti|on, die; -, -en (nur Sing.: mittelalterliches katholisches Ketzergericht; Untersuchung [dieses Gerichts])
Inquisition  

In|qui|si|ti|on, die; -, -en [lat. inquisitio = (gerichtliche) Untersuchung]:

1.<o. Pl.> (vom 12. bis 18. Jh., bes. während der Gegenreformation) als Einrichtung der katholischen Kirche wirkendes, mit großer Härte u. grausamen Untersuchungsmethoden gegen Abtrünnige, Ketzer vorgehendes 1Gericht (1 a): jahrhundertelang hat die I. Ketzer verfolgt, verurteilt, verbrannt.


2.Untersuchung der Inquisition (1): die grausamen -en in Spanien; sich einer I. (einem strengen Verhör) unterwerfen müssen.
Inquisition  

n.
<f. 20; vom 12.–18. Jh.> Glaubensgericht der kath. Kirche (bes. in Spanien) gegen Abtrünnige; (strenge) Untersuchung [<lat. inquisitio „Untersuchung, Erforschung“]
[In·qui·si·ti'on]
[Inquisitionen]