[ - Collapse All ]
Insertion  

In|ser|ti|on die; -, -en:

1.das Aufgeben einer Anzeige.


2.(Sprachw.) das Einfügen sprachlicher Einheiten in einen vorgegebenen Satz (als Verfahren zur Gewinnung von Kernsätzen).


3.das Einfügen einer Urkunde in vollem Wortlaut in eine neue Urkunde als Form der Bestätigung, ↑ Transsumierung.


4.(Med.; Biol.; Bot.) Ansatz, Ansatzstelle (z. B. einer Sehne am Knochen od. eines Blattes am Spross)
Insertion  

In|ser|ti|on, die -, -en [engl. insertion < lat. insertio="Einfügung]:"

1.Aufgabe, Veröffentlichung eines Inserats.


2.(Med.) a)Ansatzstelle eines Muskels, einer Sehne am Knochen;

b)Ansatzstelle der Nabelschnur am Mutterkuchen.



3.(Bot.) Ansatzstelle eines Pflanzenteils am andern, bes. eines Blattes am Spross.
Insertion  

In|ser|ti|on, die; -, -en <lat.> (Aufgeben einer Anzeige; Med. Muskelansatz)
Insertion  

In|ser|ti|on, die -, -en [engl. insertion < lat. insertio="Einfügung]:"

1.Aufgabe, Veröffentlichung eines Inserats.


2.(Med.)
a)Ansatzstelle eines Muskels, einer Sehne am Knochen;

b)Ansatzstelle der Nabelschnur am Mutterkuchen.



3.(Bot.) Ansatzstelle eines Pflanzenteils am andern, bes. eines Blattes am Spross.
Insertion  

n.
<f. 20> Veröffentlichung von Inseraten in der Zeitung; Ansatz u. Art der Befestigung, z.B. des Blattes am Stängel od. von Muskeln u. Sehnen am Knochen; Ansatz der Nabelschnur an der Plazenta [<lat. insertio „Einfügung“]
[In·ser·ti'on]
[Insertionen]