[ - Collapse All ]
Insulinschock  

In|su|lin|schock der; -s, -s, selten: -e:

1.bei Diabetikern durch hohe Insulingaben [nach Diätfehlern] ausgelöster Schock.


2.durch Einspritzung von Insulin (2) künstlich erzeugter Schock zur Behandlung von ↑ Schizophrenie
Insulinschock  

In|su|lin|schock, der (Med.): (bei Diabetikern infolge von Diätfehlern auftretender) durch vermehrtes Insulin (1) ausgelöster Schock.
Insulinschock  

In|su|lin|schock
Insulinschock  

In|su|lin|schock, der (Med.): (bei Diabetikern infolge von Diätfehlern auftretender) durch vermehrtes Insulin (1) ausgelöster Schock.
Insulinschock  

n.
<m. 6; Med.> durch zu hohe Insulingaben od. bei einer Geschwulst des Inselorgans eintretender Schockzustand, Behandlungsmethode bei Schizophrenie u. endogenen Depressionen; → a. Hypoglykämie
[In·su'lin·schock]
[Insulinschockes, Insulinschocks, Insulinschocke, Insulinschocken]