[ - Collapse All ]
Interim  

Ịn|te|rim das; -s, -s <lat.; »inzwischen, einstweilen«>:

1.Zwischenzeit.


2.vorläufige Regelung, Übergangslösung (vor allem im politischen Bereich)
Interim  

Ịn|te|rim, das; -s, -s [zu lat. interim = inzwischen, einstweilen] (bildungsspr.):

1. Zwischenzeit.


2.vorläufige Regelung; Übergangsregelung: diese Verordnung ist nur als I. gedacht.
Interim  

Ịn|te|rim, das; -s, -s <lat.> (Zwischenzeit, -zustand; vorläufige Regelung)
Interim  

Behelfsmaßnahme, [Not]behelf, Notlösung, Übergangslösung, Übergangsregelung, Verlegenheitslösung; (bildungsspr.): Provisorium.
[Interim]
[Interims]
Interim  

Ịn|te|rim, das; -s, -s [zu lat. interim = inzwischen, einstweilen] (bildungsspr.):

1. Zwischenzeit.


2.vorläufige Regelung; Übergangsregelung: diese Verordnung ist nur als I. gedacht.
Interim  

n.
<n. 15> Zwischenzeit, vorläufiger Zustand [lat., „inzwischen“]
['In·te·rim]
[Interims]