[ - Collapse All ]
Interjektion  

In|ter|jek|ti|on die; -, -en <lat.; »Dazwischenwurf«>: Ausrufe-, Empfindungswort (z. B.: au, bäh)
Interjektion  

In|ter|jek|ti|on, die; -, -en [lat. interiectio, eigtl. = das Dazwischenwerfen] (Sprachw.): syntaktisch oft isolierte, wortähnliche Lautäußerung, mit der Empfindungen od. Aufforderungen ausgedrückt od. Laute nachgeahmt werden; Ausrufewort, Empfindungswort (z. B. oh, pfui, pst, muh).
Interjektion  

In|ter|jek|ti|on, die; -, -en <lat.> (Sprachw. Ausrufe-, Empfindungswort, z._B. ,,au``,,,bäh``)
Interjektion  

Empfindungswort; (Sprachw.): Ausdruckswort, Ausrufewort.
[Interjektion]
[Interjektionen]
Interjektion  

In|ter|jek|ti|on, die; -, -en [lat. interiectio, eigtl. = das Dazwischenwerfen] (Sprachw.): syntaktisch oft isolierte, wortähnliche Lautäußerung, mit der Empfindungen od. Aufforderungen ausgedrückt od. Laute nachgeahmt werden; Ausrufewort, Empfindungswort (z. B. oh, pfui, pst, muh).
Interjektion  

n.
<f. 20; Sprachw.> Ausruf zum Ausdruck von Freude, Schreck, Schmerz, Erstaunen, Bedauern usw., z.B. ach!, au!, oh!; Sy Ausrufewort, Empfindungswort [<lat. interiectio „das Dazwischenwerfen“]
[In·ter·jek·ti'on]
[Interjektionen]