[ - Collapse All ]
interpellieren  

in|ter|pel|lie|ren:

1.eine Interpellation einbringen.


2.(veraltet) unterbrechen, dazwischenreden, ins Wort fallen
interpellieren  

in|ter|pel|lie|ren <sw. V.; hat> [lat. interpellare = unterbrechen, mit Fragen angehen] (Politik): eine Interpellation (1) einbringen.
interpellieren  

in|ter|pel|lie|ren
interpellieren  

in|ter|pel|lie|ren <sw. V.; hat> [lat. interpellare = unterbrechen, mit Fragen angehen] (Politik): eine Interpellation (1) einbringen.
interpellieren  

[sw.V.; hat] [lat. interpellare= unterbrechen, mit Fragen angehen] (Politik): eine Interpellation (1) einbringen.
interpellieren  

v.
<V.i.; hat; geh.> anfragen (im Parlament), eine Interpellation einbringen [<lat. interpellare „Einspruch erheben“]
[in·ter·pel'lie·ren]
[interpelliere, interpellierst, interpelliert, interpellieren, interpellierte, interpelliertest, interpellierten, interpelliertet, interpellierest, interpellieret, interpellier, interpelliert, interpellierend]