[ - Collapse All ]
intim  

in|tim <lat.; »innerst; vertrautest«>:

1.innig; vertraut, eng [befreundet].


2.a)(verhüllend) sexuell; mit jmdm. intim sein: mit jmdm. geschlechtlich verkehren;

b)den Bereich der Geschlechtsorgane betreffend.



3.ganz persönlich, verborgen, geheim.


4.gemütlich, anheimelnd.


5.genau, bis ins Innerste
intim  

in|tim <Adj.> [lat. intimus = innerst, vertrautest, Sup. von: interior, ↑ Interieur ]:

1.sehr nahe u. vertraut (in Bezug auf das persönliche Verhältnis zwischen Menschen): ein -er Freund; eine intime Freundschaft; ihr Verhältnis ist sehr i.; eine -e (in vertrautem Kreis stattfindende) Feier; sie hatten -e (sehr persönliche) Dinge zu besprechen.


2.(verhüll.) sexuell: -e Beziehungen mit jmdm. haben; mit jmdm. i. sein, werden (sexuell verkehren).


3. den Bereich der Geschlechtsorgane betreffend: -e Körperpflege, Hygiene.


4.(bildungsspr.) im Innern eines Menschen verborgen; tief innerlich: die -sten Wünsche, Sehnsüchte eines Menschen; jmds. -e, -ste Gefühle verletzen.


5.bis ins Innerste, bis in die verborgenen Einzelheiten vordringend: aus einer -en Kenntnis der Verhältnisse heraus urteilen; ein -er Kenner der Barockkunst.


6.(bildungsspr.) anheimelnd, gemütlich, privaten Charakter habend: ein -es Restaurant; intime Beleuchtung; die Atmosphäre in dem Lokal war sehr i.
intim  

in|tim <lat.> (sehr nahe und vertraut; sexuell; verborgen)
intim  


1. eng, innig, nahe[stehend], persönlich, tief, vertraut.

2. erotisch, geschlechtlich, sexuell, zärtlich; (geh.): fleischlich; (Psych.): libidinös.

3. (ugs.): vom Bauchnabel abwärts, untenrum.

4. geheim, nicht für fremde Ohren bestimmt, privat, tief [innerlich], verborgen.

5. fundiert, genau, gründlich, intensiv, sorgfältig, verbürgt, zuverlässig; (bildungsspr.): akribisch, detailliert, minutiös, penibel, profund.

6. anheimelnd, behaglich, gemütlich, heimelig, lauschig, traulich, wohlig, wohltuend, wohnlich; (fam.): kuschelig; (verstärkend): urgemütlich; (geh. veraltend, oft scherzh.): traut.

[intim]
[intimer, intime, intimes, intimen, intimem, intimerer, intimere, intimeres, intimeren, intimerem, intimster, intimste, intimstes, intimsten, intimstem]
intim  

in|tim <Adj.> [lat. intimus = innerst, vertrautest, Sup. von: interior, ↑ Interieur]:

1.sehr nahe u. vertraut (in Bezug auf das persönliche Verhältnis zwischen Menschen): ein -er Freund; eine intime Freundschaft; ihr Verhältnis ist sehr i.; eine -e (in vertrautem Kreis stattfindende) Feier; sie hatten -e (sehr persönliche) Dinge zu besprechen.


2.(verhüll.) sexuell: -e Beziehungen mit jmdm. haben; mit jmdm. i. sein, werden (sexuell verkehren).


3. den Bereich der Geschlechtsorgane betreffend: -e Körperpflege, Hygiene.


4.(bildungsspr.) im Innern eines Menschen verborgen; tief innerlich: die -sten Wünsche, Sehnsüchte eines Menschen; jmds. -e, -ste Gefühle verletzen.


5.bis ins Innerste, bis in die verborgenen Einzelheiten vordringend: aus einer -en Kenntnis der Verhältnisse heraus urteilen; ein -er Kenner der Barockkunst.


6.(bildungsspr.) anheimelnd, gemütlich, privaten Charakter habend: ein -es Restaurant; intime Beleuchtung; die Atmosphäre in dem Lokal war sehr i.
intim  

Adj. [lat. intimus= innerst, vertrautest, Sup. von: interior, Interieur]: 1. sehr nahe u. vertraut (in Bezug auf das persönliche Verhältnis zwischen Menschen): ein -er Freund; eine -e Freundschaft; ihr Verhältnis ist sehr i.; eine -e (in vertrautem Kreis stattfindende) Feier; sie hatten -e (sehr persönliche) Dinge zu besprechen. 2. (verhüll.) sexuell: -e Beziehungen mit jmdm. haben; mit jmdm. i. sein, werden (sexuell verkehren). 3. den Bereich der Geschlechtsorgane betreffend: -e Körperpflege, Hygiene. 4. (bildungsspr.) im Innern eines Menschen verborgen; tief innerlich: die -sten Wünsche, Sehnsüchte eines Menschen; jmds. -e, -ste Gefühle verletzen. 5. bis ins Innerste, bis in die verborgenen Einzelheiten vordringend: aus einer -en Kenntnis der Verhältnisse heraus urteilen; ein -er Kenner der Barockkunst. 6. (bildungsspr.) anheimelnd, gemütlich, privaten Charakter habend: ein -es Restaurant; -e Beleuchtung; die Atmosphäre in dem Lokal war sehr i.
intim  

adj.
<Adj.> vertraut, innig, eng; vertraulich; gemütlich, anheimelnd, lauschig; ~e Beleuchtung; ein ~es Eckchen, Lokal; ein ~er Freund, Kreis; eine ~e Mitteilung, Zusammenkunft; ~er Verkehr Geschlechtsverkehr; ich bin mit ihr sehr ~ <umg.> eng befreundet; mit jmdm. ~ werden sich mit jmdm. eng befreunden; Geschlechtsverkehr beginnen; [<lat. intimus „der Innerste“]
[in'tim]
[intimer, intime, intimes, intimen, intimem, intimerer, intimere, intimeres, intimeren, intimerem, intimster, intimste, intimstes, intimsten, intimstem]