[ - Collapse All ]
Invalide  

In|va|li|de der u. die; -n, -n: Arbeits-, Dienst-, Erwerbsunfähige[r] (infolge von Unfall, Verwundung, Krankheit o. Ä.)
Invalide  

In|va|li|de, der u. die; -n, -n: (infolge von Unfall, Verwundung, Krankheit o. Ä.) [dauernd] Arbeits-, Dienst-, Erwerbsunfähige[r]: I. sein; [im Krieg] I. werden; die Versorgung der -n; zum -n werden.
Invalide  

In|va|li|de, der u. die; -n, -n
invalide  

arbeitsunfähig, dienstunfähig, erwerbsunfähig, krank; (früher): kriegsversehrt; (Amtsspr.): schwerbehindert, schwerbeschädigt.
[invalide]
[Invaliden]
Invalide  

In|va|li|de, der u. die; -n, -n: (infolge von Unfall, Verwundung, Krankheit o. Ä.) [dauernd] Arbeits-, Dienst-, Erwerbsunfähige[r]: I. sein; [im Krieg] I. werden; die Versorgung der -n; zum -n werden.
invalide  

n.
<[-va-] m. 17> durch Krankheit, Unfall im Beruf od. Verwundung im Krieg (Kriegs~) arbeitsunfähig gewordener od. arbeitsbehinderter Mensch
[In·va'li·de]
[Invaliden]n.
<[-va-] Adj.> durch Krankheit, Unfall od. Verwundung arbeitsunfähig od. -behindert [<frz. invalide „gebrechlich“]
[in·va'lid,in·va'li·de]
[invaliden, invalid, invalider, invalides, invalidem, invaliderer, invalidere, invalideres, invalideren, invaliderem, invalidster, invalidste, invalidstes, invalidsten, invalidstem]