[ - Collapse All ]
Inversion  

In|ver|si|on die; -, -en <»Umkehrung«>:

1.Umkehrung der üblichen Wortstellung (Subjekt-Prädikat), d. h. die Stellung Prädikat-Subjekt.


2.(Chem.) a)Darstellung von Kaliumnitrat aus einem Lösungsgemisch von Natriumnitrat u. Kaliumchlorid;

b)Umwandlung von Rohrzucker in ein Gemisch aus Traubenzucker u. Fruchtzucker.



3.(Math.) Berechnung der inversen Funktion (Umkehrfunktion).


4.a)Umkehrung des Geschlechtstriebs; vgl. Homosexualität;

b)(Med.) Umlagerung od. Umstülpung eines Organs (z. B. der Eingeweide od. der Gebärmutter).



5.(Biol.) Form der Chromosomenmutation, bei der ein herausgebrochenes Teilstück sich unter Drehung um 180o wieder an der bisherigen Stelle einfügt.


6.(Geol.) Reliefumkehr; durch unterschiedliche Widerstandsfähigkeit der Gesteine hervorgerufene Nichtübereinstimmung von ↑ tektonischem Bau u. Landschaftsbild, sodass z. B. eine geologische Grabenzone landschaftlich als Erhebung erscheint.


7.(Meteor.) Temperaturumkehr an einer Sperrschicht, an der die normalerweise mit der Höhe abnehmende Temperatur sprunghaft zunimmt.


8.(Mus.) Umkehrung der Notenfolge der Intervalle
Inversion  

In|ver|si|on, die; -, -en [lat. inversio = Umkehrung, Umsetzung (der Wörter)]:

1.(Fachspr., bildungsspr.) Umkehrung, Umdrehung, Umwandlung.


2.(Sprachw.) Umkehrung der üblichen Wortstellung Subjekt-Prädikat in die Stellung Prädikat-Subjekt (z. B. ich reise morgen ab; morgen reise ich ab).


3. (Chemie) Umwandlung von Rohrzucker in ein Gemisch aus Traubenzucker u. Fruchtzucker.


4.(Met.) Temperaturumkehr an einer atmosphärischen Schicht, an der die normalerweise mit der Höhe abnehmende Temperatur sprunghaft zunimmt.


5.(Musik) Umkehrung der Notenfolge der Intervalle.
Inversion  

In|ver|si|on, die; -, -en (fachspr. für Umkehrung, Umstellung)
Inversion  

Umdrehung, Umkehrung, Umstellung, Umwandlung; (Met.): Temperaturumkehr.
[Inversion]
[Inversionen]
Inversion  

In|ver|si|on, die; -, -en [lat. inversio = Umkehrung, Umsetzung (der Wörter)]:

1.(Fachspr., bildungsspr.) Umkehrung, Umdrehung, Umwandlung.


2.(Sprachw.) Umkehrung der üblichen Wortstellung Subjekt-Prädikat in die Stellung Prädikat-Subjekt (z. B. ich reise morgen ab; morgen reise ich ab).


3. (Chemie) Umwandlung von Rohrzucker in ein Gemisch aus Traubenzucker u. Fruchtzucker.


4.(Met.) Temperaturumkehr an einer atmosphärischen Schicht, an der die normalerweise mit der Höhe abnehmende Temperatur sprunghaft zunimmt.


5.(Musik) Umkehrung der Notenfolge der Intervalle.
Inversion  

Inversion, Invertierung, Reversion, Umdrehung, Umkehrung
[Invertierung, Reversion, Umdrehung, Umkehrung]
Inversion  

n.
<[-vɛr-] f. 20; allg.> Umkehrung; <Gramm.; > Umkehrung der normalen Wortfolge, z.B. grün ist die Heide; <Mus.> Umkehrung, Gegenbewegung einer Tonfolge; <Med.> Umstülpung (der Gebärmutter, der Eingeweide); Umkehrung des Geschlechtstriebes; <Gen.> innerhalb desselben Chromosoms nach doppeltem Bruch erfolgende Umkehr eines Chromosomenstückes; <Geol.> = Reliefumkehr; <Chem.> die Änderung der räumlichen Anordnung der Bindungspartner an einem Kohlenstoffatom; die Änderung des optischen Drehsinns bei der hydrolytischen Spaltung von Saccharose (Rohrzucker); <Meteor.> atmosphärische Sperrschicht, in der die Temperatur nach oben hin nicht mehr abnimmt (~swetterlage) [<lat. inversio „Umkehrung“]
[In·ver·si'on]
[Inversionen]