[ - Collapse All ]
involvieren  

in|vol|vie|ren:

1.einschließen, einbegreifen, enthalten (den Sinn eines Ausdrucks).


2.an etwas beteiligen, in etwas verwickeln; vgl. evolvieren
involvieren  

in|vol|vie|ren <sw. V.; hat> [lat. involvere (2. Part.: involutum) = hineinwälzen; einwickeln] (bildungsspr.):

1. einbegreifen, einschließen: dieses Vorgehen involviert (schließt ein, bringt mit sich), dass man auch mit Unangenehmem rechnen muss.


2.an etw. beteiligen, in etw. verwickeln: jmdn. in ein Attentat i.; der Minister ist [in die/in der Affäre] involviert.
involvieren  

in|vol|vie|ren (einschließen; in etwas verwickeln)
involvieren  

in|vol|vie|ren <sw. V.; hat> [lat. involvere (2. Part.: involutum) = hineinwälzen; einwickeln] (bildungsspr.):

1. einbegreifen, einschließen: dieses Vorgehen involviert (schließt ein, bringt mit sich), dass man auch mit Unangenehmem rechnen muss.


2.an etw. beteiligen, in etw. verwickeln: jmdn. in ein Attentat i.; der Minister ist [in die/in der Affäre] involviert.
involvieren  

[sw.V.; hat] [lat. involvere (2.Part.: involutum)= hineinwälzen; einwickeln] (bildungsspr.): 1. einbegreifen, einschließen: dieses Vorgehen involviert (schließt ein, bringt mit sich), dass man auch mit Unangenehmem rechnen muss. 2. an etw. beteiligen, in etw. verwickeln: jmdn. in ein Attentat i.; der Minister ist [in die/in der Affäre] involviert.
involvieren  

v.
<[-vɔl'vi:-] V.t.; hat> in sich schließen, enthalten; nach sich ziehen [<lat. involvere „einwickeln, einhüllen, verwickeln“]
[in·vol·vie·ren]
[involviere, involvierst, involviert, involvieren, involvierte, involviertest, involvierten, involviertet, involvierest, involvieret, involvier, involviert, involvierend]