[ - Collapse All ]
Irrationalismus  

Ir|ra|ti|o|na|lịs|mus der; -, ...men <lat.-nlat.>:

1.(ohne Plural) Vorrang des Gefühlsmäßigen vor der Verstandeserkenntnis.


2.(ohne Plural) metaphysische Lehre, nach der Wesen u. Ursprung der Welt dem Verstand (der Ratio) unzugänglich sind.


3.irrationale Verhaltensweise, Geschehen o. Ä.
Irrationalismus  

Ir|ra|ti|o|na|lịs|mus [auch: '- - - - - - -], der; -, ...men (bildungsspr.): Vorrang des Gefühlsmäßigen vor der Verstandeserkenntnis.
Irrationalismus  

Ir|ra|ti|o|na|lịs|mus, der; - ([philosophische Lehre vom] Vorrang des Gefühlsmäßigen vor dem logisch-rationalen Denken)
Irrationalismus  

Ir|ra|ti|o|na|lịs|mus [auch: '- - - - - - -], der; -, ...men (bildungsspr.): Vorrang des Gefühlsmäßigen vor der Verstandeserkenntnis.
Irrationalismus  

n.
Ir·ra·ti·o·na'lis·mus <m.; -; unz.> jede Lehre, die das Irrationale zu umgrenzen u. zur Geltung zu bringen sucht; Ggs Rationalismus
[Ir·ra·tio·na'lis·mus,]
[Irrationalismen]