[ - Collapse All ]
irreleiten  

ịr|re|lei|ten <sw. V.; hat> (geh.):

1. auf einen falschen Weg führen, falsch leiten: der Dieb wollte die Polizei i.; irregeleitete Post.


2.zu einer falschen Annahme, Auffassung, Verhaltensweise verleiten: die ähnlich klingende Bezeichnung hat ihn irregeleitet; man sollte sich nicht durch andere i. lassen.
irreleiten  

ịr|re|lei|ten <sw. V.; hat> (geh.):

1. auf einen falschen Weg führen, falsch leiten: der Dieb wollte die Polizei i.; irregeleitete Post.


2.zu einer falschen Annahme, Auffassung, Verhaltensweise verleiten: die ähnlich klingende Bezeichnung hat ihn irregeleitet; man sollte sich nicht durch andere i. lassen.
irreleiten  

[sw.V.; hat] (geh.): 1. auf einen falschen Weg führen, falsch leiten: der Dieb wollte die Polizei i.; irregeleitete Post. 2. zu einer falschen Annahme, Auffassung, Verhaltensweise verleiten: die ähnlich klingende Bezeichnung hat ihn irregeleitet; man sollte sich nicht durch andere i. lassen.
irreleiten  

n.
<V.t.; hat> an den falschen Bestimmungsort leiten; in die falsche Richtung, zu falschem Handeln leiten; ein irregeleiteter Brief; von falschen Idolen irregeleitete Jugendliche
['ir·re|lei·ten]