[ - Collapse All ]
isoelektrisch  

iso|elẹk|t|risch: die gleiche Anzahl positiver wie negativer Ladungen aufweisend (bei ↑ amphoteren ↑ Elektrolyten); isoelektrischer Punkt: bei organischen ↑ Kolloiden auf der Kurve, die den Ladungsüberschuss der positiven Wasserstoffionen angibt, der Punkt, bei dem durch Zugabe von Laugen od. Säuren die negativen Ionen die freien Wasserstoffionen gerade neutralisieren
isoelektrisch  

iso|elẹk|trisch <Adj.> (Chemie): (bei amphoteren Elektrolyten) die gleiche Anzahl positiver wie negativer Ladungen aufweisend.
isoelektrisch  

iso|elẹk|trisch <Adj.> (Chemie): (bei amphoteren Elektrolyten) die gleiche Anzahl positiver wie negativer Ladungen aufweisend.
isoelektrisch  

adj.
<[---'--]> i·so·e'lek·trisch <auch> i·so·e'lekt·risch <Adj.; Chem.> ~er Punkt derjenige pH-Wert, bei dem eine gelöste, elektrisch geladene Verbindung sich im elektrischen Feld indifferent verhält, weil die Summe ihrer Ladungen gleich Null ist;
[iso·elek·trisch]
[isoelektrischer, isoelektrische, isoelektrisches, isoelektrischen, isoelektrischem]