[ - Collapse All ]
jünger  

Jụ̈n|ger, der; -s, - [mhd. junger, ahd. jungiro = Lehrling, Schüler, subst. Komp. zu ↑ jung ]:

1.einer aus dem zunächst aus zwölf Männern bestehenden Kreis von Schüler[inne]n, Anhänger[inne]n Jesu, die von diesem berufen wurden u. in seinem Auftrag als Apostel das Evangelium verkündeten: die zwölf J.; die J. Petrus und Johannes.


2.(geh.) überzeugter Anhänger einer Person, Sache: ein Jünger Lenins; ein J. der Wissenschaft; (oft spött.:) der Professor betrat den Hörsaal, gefolgt von seinen [treuen] -n.
jụ̈n|ger <Adj.>:

1. <absoluter Komp.> das mittlere Lebensalter noch nicht od. gerade erreicht habend: der Abgeordnete ist noch ein -er Mann; die Direktorin war noch j.


2.Komp. zu ↑ jung (2 a) .
Jünger  

Jụ̈n|ger, der; -s, -
Jünger  


1. Apostel.

2. Eiferer, Eiferin, Fan, Gefolgsmann, Getreuer, Getreue, Mitstreiter, Mitstreiterin, Schüler, Schülerin, Sympathisant, Sympathisantin, Verehrer, Verehrerin, Verfechter, Verfechterin, Vertreter, Vertreterin; (bildungsspr.): Apologet, Apologetin; (bildungsspr., oft spött.): Paladin; (bildungsspr. scherzh.): Adept, Adeptin; (abwertend): Jasager, Jasagerin; (oft abwertend): Nachläufer, Nachläuferin, Parteigänger, Parteigängerin; (hist.): Vasall.

[Jünger, Jüngerin]
[Jüngerin, Jüngers, Jüngern, Jüngerinnen, Juenger, Juengers, Juengern, Juengerin, Juengerinnen]
jünger  

Jụ̈n|ger, der; -s, - [mhd. junger, ahd. jungiro = Lehrling, Schüler, subst. Komp. zu ↑ jung]:

1.einer aus dem zunächst aus zwölf Männern bestehenden Kreis von Schüler[inne]n, Anhänger[inne]n Jesu, die von diesem berufen wurden u. in seinem Auftrag als Apostel das Evangelium verkündeten: die zwölf J.; die J. Petrus und Johannes.


2.(geh.) überzeugter Anhänger einer Person, Sache: ein Jünger Lenins; ein J. der Wissenschaft; (oft spött.:) der Professor betrat den Hörsaal, gefolgt von seinen [treuen] -n.
jụ̈n|ger <Adj.>:

1. <absoluter Komp.> das mittlere Lebensalter noch nicht od. gerade erreicht habend: der Abgeordnete ist noch ein -er Mann; die Direktorin war noch j.


2.Komp. zu ↑ jung (2 a).
jünger  

Adj.: 1. [absoluter Komp.] das mittlere Lebensalter noch nicht od. gerade erreicht habend: der Abgeordnete ist noch ein -er Mann; die Direktorin war noch j. 2. Komp. zu jung (1, 2 a, 3, 4).
jünger  

n.
<m. 3> jeder der zwölf Apostel Christi; Schüler; Anhänger, Gefolgsmann [<ahd. jungiro, Komp. von jung, substantiviert zur Wiedergabe von mlat. junior „Schüler, Lehrling“]
['Jün·ger]
[Jüngers, Jüngern, Jüngerin, Jüngerinnen]n.
<Adj.; Komp. von> jung; weniger Jahre zählend, später geboren; später, der Gegenwart näher liegend; Hans Holbein der Jüngere; lauf und hol mir meine Tasche, du hast ~e Beine; mein ~er Bruder; die ~e Steinzeit; er ist um zwei Jahre ~ als ich; ich bin zehn Jahre ~ als er; er sieht ~ aus, als er ist; in ~en Jahren
['jün·ger]
[jüngers, jüngern, jüngerin, jüngerinnen]