[ - Collapse All ]
Jahr  

Jahr, das; -[e]s, -e [mhd., ahd. jār, viell. urspr. = Gang; Lauf, Verlauf]:

1.Zeitraum von zwölf Monaten (in dem während 365 Tagen die Erde die Sonne einmal umläuft): ein halbes, ganzes J.; das alte und das neue J.; das J. der Frau; die kommenden -e; soziales J. (freiwillige pflegerische, erzieherische od. hauswirtschaftliche ganztägige Hilfstätigkeit von Personen im Alter zwischen 17 und 25 Jahren für die Dauer von 6 bis 12 Monaten bei einem Wohlfahrtsverband, der Kirche usw.); heiliges J. (Jubeljahr 1,_2 ); ein schönes, schweres, ereignisreiches J.; -e des Schreckens; ein J. voller Aufregung, Anstrengungen, Überraschungen; die -e gingen dahin, vergingen wie im Flug; dieses, voriges, letztes, nächstes J.; [viele] -e sind seitdem vergangen; jmdm. ein gutes, gesundes neues J. wünschen; einige -e im Ausland verbringen; durch den Umzug hatte sie ein J. in der Schule verloren; -e zuvor, später; im letzten, vorigen, nächsten J.; sie fahren jedes [zweite] J. in den Süden; alle halbe[n]/(landsch., bes. md. auch:) aller halben -e sollte man zum Zahnarzt gehen; lange -e [hindurch] war er krank; das ging ein J. lang gut; das ist [viele] -e her; das ganze J. hindurch; J. für/um J. (jedes Jahr, alljährlich); Ende des, dieses, nächsten, letzten, vorigen -es; im Laufe des -es, der -e; das Buch, der Mann des -es (das erfolgreichste Buch, der erfolgreichste Mann des Jahres); das ist auf -e hinaus festgelegt; in hundert -en; er betrat diese Gegend sonst in -en (jahrelang) nicht; mit den -en (mit der Zeit); nach einem/(ugs.:) übers J.; seit [vielen] -en; im -e 1000 [nach Christi Geburt]; von J. zu J. (mit jedem Jahr mehr, weniger, in ständiger Steigerung, Abschwächung); schon vor [vielen] -en; während des ganzen -es; zwischen den -en (landsch.; zwischen Weihnachten u. Neujahr od. dem Dreikönigstag); ohne J. (Verlagsw.; ohne Angabe des Erscheinungsjahres; Abk.: o. J.);

*die sieben fetten/mageren -e (gute/schlechte Zeiten; nach 1. Mos. 41, wo der Traum des Pharaos entsprechend gedeutet wird); das J. null (↑ Stunde 2 b ); auf J. und Tag (in allen Einzelheiten mit genauem Datum); nach/vor J. und Tag (nach/vor langer Zeit; eigtl. alte Rechtsformel; für Verjährungsfristen mussten immer noch einige Tage zugegeben werden, weil die Klage nur zu bestimmten Gerichtsterminen eingereicht werden konnte); seit J. und Tag (seit undenklich langer Zeit; schon immer).


2. Jahr (1) in Bezug auf den Einzelnen u. sein Alter: ein verlorenes Jahr; die -e der Jugend; unsere -e schwinden dahin; er ist neunzig -e [alt]; das Kind ist kaum älter als drei -e; seine -e (sein Alter) spüren; ein Spiel für Kinder bis/über acht -e; Kindern bis zu vierzehn -en ist der Zutritt verboten; jung an -en; für seine achtzig -e (dafür, dass er schon achtzig ist) ist er noch erstaunlich rüstig; etw. schon in jungen -en (als junger Mensch) gelernt haben; mit den -en (mit zunehmendem Alter) ist sie vernünftiger geworden; er ist um -e gealtert (ist in letzter Zeit durch ein Ereignis o. Ä. sichtlich gealtert);

*in die -e kommen (verhüll.; älter, alt werden); in den besten -en (in der Blüte des Lebens).
Jahr  

Jahrdas; -[e]s, -e
- dieses (nicht diesen) Jahres (Abk. d._J.)
- im Jahr[e] (Abk. i._J.)
- laufenden Jahres (Abk. lfd. oder l._J.)
- künftigen Jahres (Abk. k._J.)
- nächsten Jahres (Abk. n._J.)
- vorigen Jahres (Abk. v._J.)
- ohne Jahr (Abk. o._J.)
- über Jahr und Tag
- das Jahr eins unserer Zeitrechnung
- das neue Jahr; zum neuen Jahr[e] Glück wünschen
- Jahr für Jahr; von Jahr zu Jahr
- zwei, viele Jahre lang
- sie ist über (mehr als) 14 Jahre alt
- Schüler ab 14 Jahre[n], bis zu 18 Jahren
- freiwillige Helfer nicht unter 14 Jahren

Vgl. achtziger
Jahr  


1. Kalenderjahr, 365 Tage, zwölf Monate.

2. Lebensjahr.

[Jahr]
[Jahres, Jahrs, Jahre, Jahren]

Jahr für Jahr
alle Jahre wieder, alljährlich, in jedem Jahr, jährlich, jedes Jahr, regelmäßig; (veraltet): annuell.

jahraus, jahrein
andauernd, anhaltend, beharrlich, beständig, fortdauernd, fortlaufend, fortwährend, für alle Zeit[en], gleichbleibend, immer, immerfort, immerwährend, immer wieder, immerzu, in der gleichen Weise, jederzeit, lebenslang; tagaus, tagein; Tag und Nacht, unablässig, unaufhörlich, unausgesetzt, unentwegt, von Bestand, von Dauer, zeitlebens; (geh.): stet; (bildungsspr., Fachspr.): kontinuierlich; (ugs.): am laufenden Band, rund um die Uhr; (bes. österr. ugs.): allweil; (emotional): ohne Unterlass; (landsch., sonst veraltend): allzeit; (schweiz. veraltend): stetsfort.
[• Jahr]
[Jahres, Jahrs, Jahre, Jahren]
Jahr  

Jahr, das; -[e]s, -e [mhd., ahd. jār, viell. urspr. = Gang; Lauf, Verlauf]:

1.Zeitraum von zwölf Monaten (in dem während 365 Tagen die Erde die Sonne einmal umläuft): ein halbes, ganzes J.; das alte und das neue J.; das J. der Frau; die kommenden -e; soziales J. (freiwillige pflegerische, erzieherische od. hauswirtschaftliche ganztägige Hilfstätigkeit von Personen im Alter zwischen 17 und 25 Jahren für die Dauer von 6 bis 12 Monaten bei einem Wohlfahrtsverband, der Kirche usw.); heiliges J. (Jubeljahr 1,_2); ein schönes, schweres, ereignisreiches J.; -e des Schreckens; ein J. voller Aufregung, Anstrengungen, Überraschungen; die -e gingen dahin, vergingen wie im Flug; dieses, voriges, letztes, nächstes J.; [viele] -e sind seitdem vergangen; jmdm. ein gutes, gesundes neues J. wünschen; einige -e im Ausland verbringen; durch den Umzug hatte sie ein J. in der Schule verloren; -e zuvor, später; im letzten, vorigen, nächsten J.; sie fahren jedes [zweite] J. in den Süden; alle halbe[n]/(landsch., bes. md. auch:) aller halben -e sollte man zum Zahnarzt gehen; lange -e [hindurch] war er krank; das ging ein J. lang gut; das ist [viele] -e her; das ganze J. hindurch; J. für/um J. (jedes Jahr, alljährlich); Ende des, dieses, nächsten, letzten, vorigen -es; im Laufe des -es, der -e; das Buch, der Mann des -es (das erfolgreichste Buch, der erfolgreichste Mann des Jahres); das ist auf -e hinaus festgelegt; in hundert -en; er betrat diese Gegend sonst in -en (jahrelang) nicht; mit den -en (mit der Zeit); nach einem/(ugs.:) übers J.; seit [vielen] -en; im -e 1000 [nach Christi Geburt]; von J. zu J. (mit jedem Jahr mehr, weniger, in ständiger Steigerung, Abschwächung); schon vor [vielen] -en; während des ganzen -es; zwischen den -en (landsch.; zwischen Weihnachten u. Neujahr od. dem Dreikönigstag); ohne J. (Verlagsw.; ohne Angabe des Erscheinungsjahres; Abk.: o. J.);

*die sieben fetten/mageren -e (gute/schlechte Zeiten; nach 1. Mos. 41, wo der Traum des Pharaos entsprechend gedeutet wird); das J. null (↑ Stunde 2 b); auf J. und Tag (in allen Einzelheiten mit genauem Datum); nach/vor J. und Tag (nach/vor langer Zeit; eigtl. alte Rechtsformel; für Verjährungsfristen mussten immer noch einige Tage zugegeben werden, weil die Klage nur zu bestimmten Gerichtsterminen eingereicht werden konnte); seit J. und Tag (seit undenklich langer Zeit; schon immer).


2. Jahr (1) in Bezug auf den Einzelnen u. sein Alter: ein verlorenes Jahr; die -e der Jugend; unsere -e schwinden dahin; er ist neunzig -e [alt]; das Kind ist kaum älter als drei -e; seine -e (sein Alter) spüren; ein Spiel für Kinder bis/über acht -e; Kindern bis zu vierzehn -en ist der Zutritt verboten; jung an -en; für seine achtzig -e (dafür, dass er schon achtzig ist) ist er noch erstaunlich rüstig; etw. schon in jungen -en (als junger Mensch) gelernt haben; mit den -en (mit zunehmendem Alter) ist sie vernünftiger geworden; er ist um -e gealtert (ist in letzter Zeit durch ein Ereignis o. Ä. sichtlich gealtert);

*in die -e kommen (verhüll.; älter, alt werden); in den besten -en (in der Blüte des Lebens).
Jahr  

n.
<n. 11>
1 Zeitdauer eines Umlaufs der Erde um die Sonne (Kalender~, Sonnen~); Lebensjahr; Zeitraum von 365 Tagen, im Hinblick auf bestimmte Leistungen od. Abläufe (Geschäfts~, Schul~, Studien~)
2 die Bürde seiner ~e spüren das Alter;
3 ;dahingehen: die ~e gehen, fliegen dahin; er hat noch nicht die ~e dazu er ist noch nicht alt genug dazu; zuneigen: das ~ neigte sich seinem Ende zu
4 ;alle ~e; das alte ~ geht zu Ende; 40 ~e alt sein; dieses, nächstes, voriges ~; ein dürres, fruchtbares, gutes, nasses, schlechtes, sonnen- od. regenreiches, trockenes ~; jmdm. ein gesundes, glückliches, gutes neues ~ wünschen; ein halbes ~ sechs Monate; das neue und das alte ~; jmdm. zum neuen ~ gratulieren
5 hoch an ~en alt; er ist noch jung an ~en; auf ~e hinaus für lange Zeit; schon bei ~en sein nicht mehr jung sein, schon in fortgeschrittenem Alter sein; ~ für ~ alljährlich; einmal im ~; im ~e 1600; in die ~e kommen allmähl. alt werden; er kommt nun in die ~e, in denen er etwas ruhiger leben muss in das Alter; ein Mann in seinen ~en in seinem Alter; ein Mann in den besten ~en <umg.> im besten Alter, zwischen 45 u. 55; in jungen ~en in der Jugend; er starb in der Blüte seiner ~e jung; im Laufe des ~es; mit den ~en mit der Zeit, allmählich; noch nach ~en, noch nach ~ und Tag noch lange danach; wir fahren seit ~en im Sommer an die See; seit ~ und Tag schon seit langer Zeit; seit drei ~en; übers ~ ein Jahr danach, ein Jahr später; über ~ und Tag einige Zeit später; Kinder unter 14 ~en zahlen die Hälfte; ein Kind von zehn ~en; es wird von ~ zu ~ schöner, schlechter, schlimmer; vor ~en, vor einigen, vielen ~n; → a. Kirchenjahr [<ahd. jar, engl. year, got. jer <germ. jera „Jahr“ <idg. iero-, vermutl. „Gang (der Sonne)“ u. verwandt mit eilen]
[Jahr]
[Jahres, Jahrs, Jahre, Jahren]