[ - Collapse All ]
Jammer  

Jạm|mer, der; -s [mhd. jāmer, ahd. jāmar = Traurigkeit, Herzeleid, schmerzliches Verlangen, Substantivierung von ahd. jāmar = traurig, betrübt, urspr. ein Schmerzensruf u. wahrsch. lautm.]:
a)Wehklage: J. und Geschrei wurden laut; ihr J. um das Verlorene war groß; in wilden J. ausbrechen;

b)mitleiderregender, beklagenswerter Zustand: großer, schwerer, auswegloser J.; der J. der Kreatur; seinen J. herausschreien; das Ausmaß des -s zeigte sich erst allmählich; sie war untröstlich in ihrem J., wusste vor J. nicht aus noch ein;

*ein J. sein (ugs.; im Hinblick auf jmdn., etw. äußerst bedauerlich sein): es wäre ein J., wenn du nicht mitkämst; dass ich nicht eher daran gedacht habe, ist ein J.
Jammer  

Jạm|mer, der; -s
Jammer  

a) Gewimmer, Wehgeschrei; (geh.): Klage, Wehklage; (bildungsspr.): Lamentation; (ugs.): Ach und Weh; (abwertend): Gewinsel, Gezeter; (ugs. abwertend): Geheul, Gejammer, Geseier, Gestöhne, Lamento; (südd., österr.): Geraunze.

b) Elend, Hoffnungslosigkeit, Kreuz, Kummer, Last, Leid, Qual, Quälerei, Schmerz, Seelenschmerz, Trostlosigkeit, Unglück, Verderben, Verzweiflung; (geh.): Drangsal, Düsterheit, Düsternis, Gram, Kümmernis, Pein, Trübsal; (bildungsspr.): Misere.

[Jammer]
[Jammers]
Jammer  

Jạm|mer, der; -s [mhd. jāmer, ahd. jāmar = Traurigkeit, Herzeleid, schmerzliches Verlangen, Substantivierung von ahd. jāmar = traurig, betrübt, urspr. ein Schmerzensruf u. wahrsch. lautm.]:
a)Wehklage: J. und Geschrei wurden laut; ihr J. um das Verlorene war groß; in wilden J. ausbrechen;

b)mitleiderregender, beklagenswerter Zustand: großer, schwerer, auswegloser J.; der J. der Kreatur; seinen J. herausschreien; das Ausmaß des -s zeigte sich erst allmählich; sie war untröstlich in ihrem J., wusste vor J. nicht aus noch ein;

*ein J. sein (ugs.; im Hinblick auf jmdn., etw. äußerst bedauerlich sein): es wäre ein J., wenn du nicht mitkämst; dass ich nicht eher daran gedacht habe, ist ein J.
Jammer  

Gejammer, Jammer, Klage, Lamento (umgangssprachlich), Wehgeschrei, Wehklagen
[Gejammer, Klage, Lamento, Wehgeschrei, Wehklagen]
Jammer  

n.
<m.; -s; unz.> laute Klage; schmerzl., bedauerl. Zustand, Elend, Unglück; Kummer, Verzweiflung; er bot ein Bild des ~s; es herrschte großer ~; es ist ein ~!; es wäre ein ~, wenn du das nicht tätest jammerschade, sehr schade; es ist ein ~, zu sehen, wie … [<ahd. jamar, Substantivierung des Adj. jamar „traurig“; Ursprung vermutl. ein Schmerzenslaut]
['Jam·mer]
[Jammers]