[ - Collapse All ]
Jammerlappen  

Jạm|mer|lap|pen, der [urspr. = Tuch zum Abwischen der Tränen, dann auf seinen Benutzer übertragen] (ugs. abwertend): allzu ängstlicher, feiger Mensch, der sich alles gefallen lässt u. nicht aufzubegehren wagt: dieser elende J. soll endlich mal den Mund aufmachen.
Jammerlappen  

Jạm|mer|lap|pen (ugs. für ängstlicher Mensch, Schwächling)
Jammerlappen  

Jạm|mer|lap|pen, der [urspr. = Tuch zum Abwischen der Tränen, dann auf seinen Benutzer übertragen] (ugs. abwertend): allzu ängstlicher, feiger Mensch, der sich alles gefallen lässt u. nicht aufzubegehren wagt: dieser elende J. soll endlich mal den Mund aufmachen.
Jammerlappen  

Jammerlappen (umgangssprachlich), Weichling (umgangssprachlich)
[Weichling]
Jammerlappen  

n.
<m. 4; umg.; abwertend> weichlicher, feiger Mensch
['Jam·mer·lap·pen]
[Jammerlappens]